Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Kategorie: Fragen

Frage? Antwort!

Ein unbekannter Blogleser fragt:

Wenn die aktuelle Führerscheinnummer und die Nummer auf der Fahrerkarte nicht mehr identisch sind, benötige ich dann eine neue Fahrerkarte?

Nein, die auf der Fahrerkarte abgebildete Führerscheinnummer muss nicht mit der auf dem Führerschein übereinstimmen – siehe auch hier >>>

Kommentare geschlossen.

Noch ne Frage…

Heute ist der Tag der beantworteten Fragen:

Blogleser Eric fragt:

Auf vielen Lkw steht hinten auf einem Schild „TIR“. Was bedeudet das?

T.I.R. ist eine Abkürzung für das Versandverfahren Transports Internationaux Routiers. Diese Abkürzung wird auf Schildern an Lkw angebracht, die Waren im TIR-Verfahren transportieren. Die Frachträume der Fahrzeuge werden verplombt, so dass unterwegs keine Öffnung möglich ist, ohne dass sie bei einer Kontrolle auffallen würde.

Somit wird der Verwaltungsaufwand bei Zollkontrollen minimiert, da nur das Start- und Zielland von der Verzollung betroffen sind.

Ausgestellt werden Carnets TIR von der in Genf ansässigen Internationalen Straßentransportunion (IRU – International Road Transport Union/Union Internationale des Transports Routiers).

Rechtsgrundlage des TIR-Verfahrens ist das Übereinkommen über den internationalen Warentransport mit Carnet TIR vom 14. November 1975 mit zurzeit 65 Vertragsstaaten, einschließlich den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU).

1 Kommentar

Frage

Blogleser Martin schickte mir folgende Frage:

Hallo Maik,

Ich habe de mal eine Frage, die Du mir bestimmt beantworten kannst:
Aus irgendeinem Grund hatte ich im letzten Winter morgens in der Dunkelheit öfter einmal einen LKW vor mir, der hinten (meistens am Auflieger oder Hänger) nicht Beleuchtet war. Da fuhr dann munter eine schwarze Wand vor mir her.

Ich habe einmal versucht einen der Fahrer darauf aufmerksam zu machen, vielleicht weis er davon ja gar nichts.
Aber der hat mir nur den Vogel gezeigt und ist weiter gefahren.

Wie bringe ich den nun als PKW Fahrer während der Fahrt einen LKW Fahrer dazu einmal rechts ran zu fahren um ihn auf irgendein Problem an seinem Fahrzeug aufmerksam zu machen?

Gruß
Martin

Eigentlich kann man nur versuchen, den Fahrer mit Handzeichen und eventuellen Hupen auf ein Problem aufmerksam zu machen. Ich (und sicher viele andere auch) reagiere da eigentlich schon drauf.

Vor dem Lkw zu fahren und diesen zum Halten zu zwingen, würde ich nicht empfehlen.

Warum dieser Fahrer Dir einen Vogel gezeigt hat, kann ich Dir natürlich nicht sagen: vielleicht dachte er, Du fühltest Dich gestört von Ihm und er reagierte deshalb nicht auf Deine Zeichen (gehupt wird ja oft)…

Kommentare geschlossen.

Mein 1. Mai oder die Invasion der Polen

Meinen 1. Mai verbrachte ich auf der Zufahrtsspur zum Fährhafen in Calais – warten auf einen Kollegen war angesagt.

Fährhafen Calais

Eigentlich sollte ich erst eine Tour nach England fahren, doch dann wurde (wie so oft) umdisponiert. So hieß es halt auf den Kollegen warten, um dann umzusatteln.
Dummerweise war ich schon gegen 12.00 Uhr dort, der Kollege kam aber erst gegen 18.30 Uhr.

Immerhin hatte ich genug Zeit um Bergungsarbeiten zu „beschauen“ (nein: ich bin kein Gaffer, sondern hatte wirklich Zeit 😉 ), Schiffe auf dem Ärmelkanal zu fotografieren und mir Gedanken darüber zu machen, wo denn die ganzen Polen nur alle herkommen.

Bestimmt 50% der Lkw die dort an- oder abfuhren, hatten polnische Kennzeichen. Ich dachte eigentlich, die Zeit der billigen Preise wäre auch dort so langsam vorbei.
Aber vielleicht habe ich auch falschgedacht…

Kommentare geschlossen.

Lkw – Fahrer schuldig

Torsten aus dem „Taxi – Blog“ berichtete am Wochenende über folgenden Fall:

Ein 16-jähriger, betrunkener Fahrgast hat auf der B13 seinen Fahrer zum Zwischenstop aufgefordert, weil ihm schlecht wurde. Am unbeleuchteten Parkplatz Nähe Lenggries (Oberbayern) hat er sich übergeben. Der Taxifahrer hat ihn mehrfach zum Wiedereinsteigen ins Taxi aufgefordert. Der Jugendliche hat aber darauf bestanden, den Rest des Weges zu Fuß zurücklegen zu wollen

Der Taxifahrer ist letztendlich ohne Fahrgast weitergefahren. Wenig später wurde der 16-jährige auf der Bundesstraße mehrfach überfahren und starb an den Verletzungen.

Nach Ansicht des Gerichts hätte der Taxifahrer die Polizei benachrichtigen und bis zu derem Eintreffen auf die Sicherheit des Jugendlichen achten müssen.

Der Taxifahrer wurde daraufhin zu “18 Monate auf Bewährung” verurteilt.

Einen ähnlichen umstrittenen Fall gab es vor einiger Zeit in Österreich. Dort wurde ein Kind von einem Lkw erfasst.

Der Lkw – Fahrer fuhr sogar 15 km/h langsamer als erlaubt. Er sah die Sechseinhalbjährige wie sie sich von einem Vorplatz aus in Bewegung setzte und auf dem Gehsteig lief.
Plötzlich entschied sich das Kind nicht erst an einem Zebrastreifen die Straße zu überqueren, sondern einen Teil des Weges abzukürzen. Ohne sich umzublicken rannte es direkt nach links in die Straße. Das der Lkw-Fahrer prompt reagierte, nach links auswich und eine Vollbremsung einleitete, steht außer Zweifel.
Für die erste Instanz war somit klar. „Es handelte sich um ein unabwendbares Ereignis.“

Der Anwalt der betroffenen Familie erhob Berufung und bekam zumindest zu zwei Dritteln Recht.

„Da Kinder vom Vertrauensgrundsatz ausgenommen sind, hätte der Lenker, als er das Kind wahrnahm, damit rechnen müssen, dass dieses sich fehlerhaft verhält. Er hätte verlässlich in unfallverhütender Weise darauf reagieren müssen und die Geschwindigkeit noch mehr zurücknehmen“, so das Landesgericht Feldkirch.

Laut zweiter Instanz ist der Fahrer zu zwei Dritteln Schuld an dem Unfall, bei dem das Kind einen Oberschenkelbruch, eine Gehirnerschütterung und einige Prellungen davon trug.
Außerdem kämpfte die Kleine lange mit den psychischen Folgen, sie bekam 3500 Euro Schmerzensgeld zugesprochen.

Kommentare geschlossen.

Lustige eMail

Seit mehr als 10 Jahren bin ich mit meiner Website „TruckOnline.de“ im WWW „vertreten“. 🙂

In dieser Zeit bekam ich so einige eMails – viele mit Fragen, einige beleidigende, aber auch lustige.

Eine der letztgenannten ist diese hier:

Guten Morgen ,
Soweit wir von unserem Fahrer informiert wurden ,
muss nicht nur der Fahrer sonder auch der LKW Motor in bestimmten zeitraum
auch eine pause einhalten.
Wir haben Lkw’s in Internationalen verkehr,
von Turkiye nach Europa mehrere Lander .
Fuer unseren Express Verkehr stellen wir auch 2 fahrer auf einem Lkw ,
aber dies wird auch beschrankt mit Lkw pausen .
Gibt es schriftliche massnahmen fur Lkw Motor zu stoppen
nach bestimmten fahrzeiten..?
Mit freundlichen Grussen…

Kommentare geschlossen.

Fragen und Antworten

F.S. aus E. fragt: Was bedeuten diese Schilder vorne an einem Lkw?

Antwort: Ich nehme an; Du meinst diese:

K = Kombiverkehr gerd.jpg

G = Geräuscharm Deutschland gerd1.jpg

L = Lärmarm Österreichlarm.gif

S = Schadstoffarm schad.jpg


Kommentare geschlossen.

Cookie-Präferenz

Bitte wählen Sie eine Option aus. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen und ihre Bedeutung erläutert.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie Tracking und Analyse-Cookies.
  • Nur Cookies von dieser Website:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung hier jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück