Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Kategorie: Fragen

Exotische Kennzeichen

Mal wieder ein Kennzeichen, welches ich noch nie gesehen habe. Eigentlich hoffte ich mal wieder auf ein wirklich exotisches Land, aber leider vergeblich. Ist nur ein spanisches Sonder- oder Überführungskennzeichen. Passt aber trotzdem in meine kleine Sammlung.

Sonderkennzeichen aus Spanien

Den Bus hab ich übrigens gestern im Stau bei Brescia fotografiert. Eben wegen dem Nummernschild. Leider war der ohne irgendeine Aufschrift oder anderen Besonderheiten, durch die ich gleich auf Spanien hätte kommen können. Also das Bild mal fix in einer kleinen Facebookgruppe gepostet und nach zwei Minuten hatte ich die Antwort.

Kommentare geschlossen.

Sie haben Post

Tamara arbeitet an einer Studie zum Thema Lkw-Fahrermangel:

Sehr geehrter Herr Erdmann,

ich bin gerade auf Ihren interessanten Blog gestoßen.

Nun würde ich Sie bitten, mich zu unterstützen!

Zusammen mit dem Fraunhofer IML in Prien arbeite ich an einer internen Studie zum Thema Lkw-Fahrermangel. Die Ergebnisse werden auch im Rahmen meiner Abschlussarbeit verarbeitet. Ziel ist es, herauszufinden, wo  Handlungsfelder bestehen, und was am besten gegen den Fahrermangel und zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen getan werden kann. Dazu brauchen wir Ihre Unterstützung! Denn Sie sind der Experte!

Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit zum Beantworten der Fragen. Die Teilnahme ist komplett freiwillig und auf Wunsch bekommen Sie auch gerne Auszüge aus den Ergebnissen mitgeteilt.

Gerne dürfen Sie dies auch auf Ihrem Blog veröffentlichen, denn je mehr sich beteiligen, desto aussagekräftiger wird das Ergebnis.

Hier zum Link: umfrageonline.com

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

Kommentare geschlossen.

Dumme Frage, schlaue Antwort

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre kleinen Portionspackungen mit Senf oder Ketchup sind ja toll, grad für unterwegs. Nur, wie öffnet man diese?

Am Rasthof Eisenach wollte ich eine Bockwurst essen. Der Kassierer fragte mich, ob ich Bautzner oder Bornsenf möchte. Ich entschied mich für die Thüringer Sorte. Nur leider lies sich die Portionspackung nicht öffnen.Ich zog und riss, aber nix passierte.

Der Kassierer kam mir dann mit einer Schere zu Hilfe. Fand ich nett. Also vom Kassierer. Nicht von ihrer Packung.

Apropo Packung. Mit denen von anderen Herstellern hatte ich solche Aufreisprobleme nie. Soll das so sein, um die Vorfreude auf Bockwurst mit Bornsenf noch zu steigern? Funktioniert so aber eher nicht.

Mit freundlichen Grüßen!
Maik Erdmann

.

Sehr geehrter Herr Erdmann,

vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten. Wir freuen uns, dass Sie sich für BORN Senf zur Bockwurst entschieden haben.

Sehr unangenehm ist uns, dass sich unser Senf-Portionsbeutel nicht öffnen ließ.

BORN Senf-Portionsbeutel werden durch Einreißen an den Zacken der schmalen Querseite geöffnet.

Leider müssen wir bestätigen, dass das mitunter sehr schwer geht.

Wir sind dabei, die Verpackung zu verbessern. Ab Frühjahr nächsten Jahres werden auch BORN Senf-Portionsbeutel mit Perforierung und einem Einschnitt versehen, an dem sich der Beutel dann leicht öffnen lässt.

Gern senden wir Ihnen als  kleine Entschädigung für Ihre Unannehmlichkeiten einige BORN Artikel zu. Bitte teilen Sie uns dafür Ihre Anschrift mit.

Mit freundlichen Grüßen
Sabine A.

8 Comments

Sie haben Post

Lieber Maik,

bestimmt liest Du diese Frage dieser Tage öfters mal. Noch gibt’s keinen Blog-Eintrag von Dir dazu, deshalb frag ich selbst mal nach. Folgender Artikel steht seit gestern in den Nachrichten:

http://www.tagesschau.de/ausland/eu-lkw-101.html

Was meinst Du, gehen die mit dem absoluten Kabinenschlafverbot da zu weit oder ist das eine Unumgänglichkeit, da sonst Kabinenschlafen durch die Hintertür wieder erzwingbar wäre? Weiterhin heißt das ja für alle Fahrer, dass nun der Kampf um die Hotels inklusive passender Parkmöglichkeiten beginnt, die viel zu rar sind. Dauert pro Tag bestimmt auch seine Zeit…
Mit der Forderung nach gleichem Lohn treffen sie aber endlich mal ins Schwarze, oder?

Beste Grüße und gute Fahrt!
Seb

Hallo,

zuerst mal: Das mit dem absoluten Kabinenschlafverbot stimmt nicht. Da hat die „Tagesschau“ zwar den österreichischen Verkehrsminister Hofer zitiert, die Klarstellung seiner Sprecherin aber unterschlagen. Auf „NTV“ wurde es extra erwähnt:

Eine Sprecherin stellte jedoch klar, dass dies nur für die wöchentliche Ruhezeit gelte, nicht für die Übernachtung nach einer regulären Schicht.

Ich darf also weiter im Lkw schlafen. Das mit der Wochenruhezeit schaut momentan so aus. Jeder darf so lange unterwegs sein, wie er es möchte. Oder eben sein Chef es von ihm verlangt. Schlafen darf er aber nur zwei Wochen im Lkw. Nämlich mit einer verkürzten Ruhezeit. Dann muss der Fahrer in einer geeigneten Unterkunft untergebracht werden. So lustige Argumente wie „Zelt neben Lkw“ oder „Hängematte auf dem Auflieger“ sollte man also bitte nicht ernst nehmen.

Das ändert sich aber wohl. In Zukunft soll es so ablaufen: Ein Fahrer muss nach vier Wochen Richtung Heimat disponiert werden. Die Wochenruhezeiten müssen dabei ausserhalb vom Fahrzeug verbracht werden.
Allerdings können zwei Wochenruhezeiten verkürzt werden. Dann muss der Fahrer aber bereits nach drei Wochen wieder zuhause sein.

Aber das ist erstmal eine Einigung zwischen den Verkehrsministern. Jetzt muss das Europäische Parlament darüber und einige andere beschlossene Dinge beraten. Dazu gehören Fragen zur Kabotage, zur Entsendung, einheitlicher Lohn und weitere Fragen zu Ruhezeiten. Es ist also noch ein langer Weg.

Kommentare geschlossen.

Was für ein Zufall

Da habe ich doch eine alte Truckerzeitschrift in einem Staufach des Lkw gefunden.

Exklusiv-Test. XF Neu gegen Alt

Na so ein Zufall. Ob das wohl was zu bedeuten hat?

Trucker Zeitschrift DaF test

3 Comments

Sie haben Post

Karsten hat eine Frage zu einem Unfall:

Hallo Maik,

jetzt ist mal wieder was typisches passiert und der Laie wundert sich. Warum ist der Fahrer nicht noch die paar km zum Ziel weiter gefahren?

http://www.main-echo.de/regional/

Vielen Dank, falls Du mich aufklären könntest, was denn passiert wäre, wenn der Fahrer wegen Nichteinhalten der Pause erwischt worden wäre?

Grüße von Karsten

Hallo Karsten,

in Deutschland wäre gar nix passiert. Vorausgesetzt, er hält sonst seine Pausen ein. Dann macht man später einen Ausdruck, schreibt den Grund der Überschreitung darauf und fertig.

Im Ausland könnte ein Fahrer Probleme bekommen. Das weiß der aber vorher. Also macht man rechtzeitig Pause.

Zu Deinem verlinkten Fall. Hmm, ich will es mal vorsichtig ausdrücken. Auch wenn Parkplätze Mangelware sind, ist das kein Grund, sein Fahrzeug so abzustellen, dass man dadurch sich selbst und andere gefährdet. Auf einem Beschleunigungsstreifen zu parken, ist genauso hirnrissig, wie in Parkplatzeinfahrten oder auf dem Standstreifen. Besonders meine Kollegen aus Osteuropa haben diese Art von Parken mittlerweile verinnerlicht. Mich wundert oft, dass nicht mehr passiert.

3 Comments

Des Rätsels Lösung

Ein Euro Zwanzig für den Liter Diesel. Habe ich was verpasst? Ist irgendwo eine Ölpipeline verstopft? Ach nee, die Herbstferien beginnen morgen. Da herrscht natürlich Spritknappheit. Rätsel gelöst. War ja nicht so schwer.

Spritpreise

7 Comments

Von lila Plaketten und gelben Radkappen

Letzte Woche hätte ich selbst in Italien nachts noch die Standheizung anschalten können und heute sind es abends um kurz vor elf noch 27 Grad. Der Sommer ist im Süden angekommen.
Übrigens auch die Mücken. Eine habe ich schon erlegt, aber es summt noch immer irgendwo im Lkw. Aber auch die erwische ich noch.

Mein Umweltpickerl für Österreich klebt jetzt auch auf der Frontscheibe. Seit ersten Mai sind die auch für die Inntalautobahn in Tirol Pflicht. Wer ohne Aufkleber erwischt wird, kann theoretisch mit mehr als zweitausend Euro Strafe belangt werden. Und das möchte ich doch gerne umgehen.

Umweltpickerl Österreich Euro 6 lila

So eine Plakette wollte ich mir schon vor Monaten bei Scania in Salzburg holen. Die wollten aber noch vierzig Euro oder so haben. Da die damals nur für Teile von Wien und der Steiermark Pflicht war, habe ich drauf verzichtet. Da fahre ich eh kaum hin.

Nur jetzt für Tirol muss es halt sein. Ein Kollege hat gestern eine für sich geholt und war so nett, mir eine mitzubringen. Eine Kopie vom Fahrzeugschein hat gereicht. Danke Michael.

Ein Blogleser fragte, ob ich schon mal diese gelben Aufsätze auf den Radmuttern gesehen habe und was die für eine Funktion hätten.

Klar. Damit kann man ganz simpel feststellen, ob die Muttern noch fest sind oder sich eventuell gelockert haben – und zwar ganz easy.
Immer zwei Spitzen stehen zueinander. Bewegt sich nix, bleibt das auch so. Wenn doch, zeigen die Spitzen in unterschiedliche Richtungen.

Aufsätze für Radmuttern

Ob das nun gut oder schlecht aussieht, will ich nicht beurteilen. Ich will sowas eher nicht. Aber es dient halt der Sicherheit. Und die ist ja wichtig. Nicht wahr.

5 Comments

Cookie-Präferenz

Bitte wählen Sie eine Option aus. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen und ihre Bedeutung erläutert.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie Tracking und Analyse-Cookies.
  • Nur Cookies von dieser Website:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung hier jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück