Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Stop: Ihre Angaben sind ungültig

Eines muß man Herrn Martini aus Wuppertal lassen: In letzter Zeit schafft er es mit seinem Forum zu polarisieren. Ob bei Sven und Tom oder erst vor einer Woche im Weblog von Ac Tro – immer wieder findet man Beiträge über Ihn und seine halböffentliche Webpräsenz.
Er hat es sogar so weit gebracht, dass ehemalige Mitglieder Ihm zu Ehren ein komplettes Blog aus dem Boden stampften. Ruhm wem Ruhm gebührt. Keine Frage.

Ich kenne Martini nicht persönlich. Gut, einmal haben wir uns kurz getroffen und vor Jahren drei oder viermal miteinander telefoniert. Bei diesen Gesprächen erfuhr ich viel über die Ecken und Kanten einiger Forumsmitglieder. Er wußte einiges zu berichten und tat dies auch relativ freizügig. Darüber war ich erstaunt, denn normalerweise behält man solch ein Wissen für sich. Aber die Uhren einiger Mitmenschen ticken halt anders.

Jedes Jahr im Frühling veranstaltet er ein Forumstreffen. Der mehr oder minder harte Kern seines Forums trifft sich an einem Wochenende auf irgendeinem Autohof, um in geselliger Runde zu feiern. Ein Großteil der Organisation bleibt dabei an Ihm hängen. Trotzdem zieht er es jedes Jahr auf’s neue durch. Dafür habe ich Respekt. Ehrlich.
Zwei dieser Zusammenkünfte fanden auf nordhessischen Autohöfen statt. Das war also nicht allzuweit weg von meinem Wohnort. Trotzdem verspürte ich kein Bedürfnis, daran teilzunehmen. Klar, dass ein oder andere Mitglied hätte ich gerne mal persönlich kennengelernt. Auch um zu sehen, ob einige im realen Leben wirklich so 99%ig sind, wie Sie sich im virtuellen geben. Es gab aber auch wenige, die ich wirklich sympathisch fand. Und das nur durch Ihre Darstellung im Forum. Aber wie ich bereits erwähnte: Letztlich fehlte die eigene Lust, sich freiwillig auf Rasthöfen rumzutreiben. Das muß ich schon beruflich machen.

Weitere Pluspunkte sammelte er bei mir durch seine Aktionen. Sei es die Petition für mehr Parkplätze oder die Unterschriftensammlung für eine Standklima, deren Einbau gesetzlich vorgeschrieben werden soll. Gut, ohne seine Helfer würde er es zu nichts bringen. Dieses ganze aber mit anzuschieben – nun ja, dass kann er. Mittlerweile habe ich aber den Eindruck, Martini macht das, um sich zu profilieren. Kritik wird kaum geduldet, auch wenn diese gerechtfertigt ist. Ist er nicht anwesend, haben seine Moderatoren ein scharfes Auge darauf. Alles muß halt im Dienst der guten Sache stehen.

Beginnt eine Diskussion auch nur leicht vom ursprünglichen Thema abzuweichen, wird sofort gerügt. Immer öfter hat man das Gefühl, es mit Grundschülern zu tun zu haben. Aber genau das ist gewollt: Im Forum soll Ruhe herrschen, missliebige Meinungen werden sofort geahndet. Das beginnt bereits bei der Erwähnung der Zeitschrift „Trucker“„. Keine Ahnung, was für ein Problem Martini mit dieser Publikation hat. Wahrscheinlich hat er Angst, dass in einem anderes Magazin – dem Fernfahrer – sein Forum nicht mehr erwähnt wird.
Dazu passt folgendes Erlebnis: Vor einiger Zeit bekam ich in diesem Forum eine persönliche Nachricht. In dieser erzählte mir ein User, dass ein Mitarbeiter des „Trucker’s“ nach Fotos nachgefragt hat, die er für die bereits erwähnte Parkplatzaktion gemacht hat. Darauf war er stolz. Nur bat er mich , dass nicht öffentlich zu machen. Er hatte wirklich Angst, dann dort gesperrt zu werden.

Genau das ist mir nun passiert. Acht Jahre war ich dort angemeldet. In dieser Zeit habe ich es auf nicht ganz 3 000 Beiträge geschafft. Einige waren sinnlos, andere kritisch oder vielleicht auch unfair. Persönlich habe ich nur drei oder vier der dort angemeldeten kennengelernt. Trotzdem gehörte es zu meinen oft angeklickten Adressen im Web. Nachtrauern tue ich dieser Präsenz trotzdem nicht. Es gibt wichtigeres im virtuellen Leben. So z.B. mein Blog. Würde ich den zerschießen – oh je. Aber lassen wir das.

Weshalb ich gesperrt wurde? Keine Ahnung! Ich nehme an, dass ein Kommentar in einem anderen Weblog der endgültige Auslöser war. Seine „Rennflöhe“ flitzen halt durch jedes Netz. Aber wie ich dort bereits geschrieben habe: Wen interessierts…

14 Comments

  1. Ralf
    Ralf 27/12/2011

    Wen interessiert’s? Offensichtlich doch recht viele, ansonsten gäbe es da ja kein Diskussionsbedarf. Fliegt man beim Stammtisch raus, geht man halt in ein anderes Forum.
    Ich denke da liegt dann auch das Problem. So viele Foren scheint es nicht zu geben. Ich beschäftige mich aus Zeitgründen nicht mit dem Thema, da gibt es für mich wirklich wichtigeres. Wenn jedoch Diskussionsbedarf besteht, warum gründen die Ex-Mitglieder nicht ein neues Forum mit mehr öffentlichen Zugang, weniger Kritikfeindlichkeit und aktiveren Mitgliedern?

    Wahrscheinlich weil es wieder keiner machen will.

  2. truckstop24.net
    truckstop24.net 27/12/2011

    Ohne Worte!
    Aber hey, wie Du schon sagtest: es gibt echt wichtigeres, als dort kommentieren zu können! Aus meiner Sicht ist dieses Forum ein Club der alten Säcke, welche sogar noch stolz darauf sind, nur gefährliches Halbwissen zu haben!

    @Ralf: So ein Forum bedeutet verdammt viel Arbeit, und mal ehrlich, wer von uns hätte die Zeit, sowas auf die Beine zu stellen und zu pflegen? 😉

  3. Ralf
    Ralf 27/12/2011

    @truckstop24:
    Ich habe rund 5 Jahre lang in einer Online-Community in der Leitung mitgearbeitet (ehrenamtlich). Ich weiß um die Arbeit, die Probleme und was jemanden antreibt so auszuticken.
    Ich weiß aber auch, dass solche Projekte in der Regel daran scheitern das einer alleine versucht alles unter einen Hut zu bekommen.
    Teilt man sich die Aufgaben auf mehrere Leute auf, dann hat man a) nicht so viel Arbeit für den einzelnen und b) gibt es keinen „kleinen Gott“ der willkürlich entscheidet. Dazu bedarf es aber Leute die relativ bedingungslos die Entscheidungen der Gruppe mit tragen. Solche Leute sind schwer zu finden.

  4. maik
    maik 27/12/2011

    Moderatoren sind i.d.R. nur ausführende Handlungspuppen, die vom Admin mit einem Dankeschön abgespeist werden. Wenn überhaupt.
    Besonders in solchen geschlossenen Foren, in denen sich viele auch privat kennen, ist es für diese Leute nicht einfach, immer objektiv vorzugehen. Das ist mir klar.

    Ich will Michael Martini nix böses. Jeder hat Ecken und Kanten. Nur das ist mein Blog, in dem ich meine Eindrücke, Gedanken und Erlebnisse widergebe – und das oben geschriebene gehört dazu.
    Das er meinen Zugang zu seinem Forum sperrt, ist ebenso sein gutes Recht. Schließlich ist er dort „Hausherr“. Auch habe ich es vor einiger Zeit bereits bei Sven erwähnt: Ich habe schon Respekt davor, was er da aufgebaut hat.

    Nur bedeutet das nicht, mit allem einverstanden zu sein. Nur dann hat man ein Problem mit Martini. Er kann oder will andere Meinungen nicht akzeptieren.

    Ralf hat es aber gut beschrieben: Es gibt wichtigeres…

  5. Kommentator
    Kommentator 27/12/2011

    Na, an sich ist erstmal jeder in seinem Forum oder Blog sein eigener Herr/Herrgott und darf dann da halt auch „rumbestimmen“, wie er mag – ist halt so, „jedem Tierchen…“ und so.

    Was ich allerdings sehr, sehr schräg finde, ist die Geschichte aus dem einen Blog, dass die „Weihnachtsaktion“ von „Piri“ kritisiert wurde… (wenn das alles stimmt – ich mag mich beim Trucker“freund“ aber für die Recherche nicht anmelden, ich glaube einfach dem Blogger, der das berichtet).

    Und jetzt im vollen Ernst ein kleiner „rant“, und Hausrecht und „Herrgott“-Attitüde hin und/oder her:
    Wie kann man eine von Herzen kommende und mit offenbar heftigem Aufwand verbundene Aktion des guten Willens so kritisieren und runtermachen, zumal angesichts der armen Schweine, die da fern aller Heimat mit ein wenig Zuneigung bedacht werden?
    _DAS_ geht mir gegen heftig die Hutschnur und gegen die Blogleserehre… (und somit hat Piri nun einen Feed-Abonnenten mehr, und eine Spende bekommt sie noch dazu).

    Ich will keine Fronten aufbauen (Piri und Maik „können“ für meinen Kommentar nix, die beiden kennen mich nicht) – aber:
    Meckern, wenn andere machen, geht nicht, geht garnicht. *hrmmpf*
    (So, ich habe fertig 🙂 )

  6. Chris
    Chris 27/12/2011

    Es gibt ein Forum der „Abtrünnigen“. Viele ehemalige User die bei Martini in Ungnade gefallen sind, meldeten sich dort an. Ich 30 Minuten nach meinem Rauswurf, der ohne Warnung erfolgte (und ich war dort S-Mod!)
    Doch leider kann man dieses Forum nun auch nicht mehr empfehlen, auch ein schwacher Admin („Lustigerweise der Ex- Boss von Martini) ist nicht gut für ein Forum.
    Und noch etwas zu Martini, er hat es nie mit der Wahrheit! Er dreht es sich so wie es am besten für ihn ist und es ihm egal wer dabei auf der Strecke bleibt!
    Und zu seinen „Rennflöhen“ sage ich besser nichts…

  7. Pappa Benedetto
    Pappa Benedetto 27/12/2011

    Das Forum demontiert sich Stück für Stück ganz von alleine. Die Leistungsträger -sprich, die Vielschreiber – verlassen nach und nach das Forum bzw. werden gegangen. Selbst ein @KEEP DISTANCE mit über 17000 Beiträgen hat die Flucht ergriffen. Ich vermute, der neue Adjutant und Romanschreiber an der Seite des Big Bosses hat einen nicht geringen Anteil daran. Die redaktionelle Qualität des Forums hat sehr darunter gelitten und leidet auch weiterhin. Ich bedauere das sehr, kann mir aber eine gewisse Schadenfreude nicht verkneifen. Was bin ich doch für ein gehässiger Schelm! :-))

  8. Chris
    Chris 28/12/2011

    Pappa Benedetto,
    schön mal wieder etwas von Dir zu lesen! Und ich gebe es zu, mich würde brennend interessieren wer Du bist(Ich denke da bin ich nicht alleine 😉 )!
    Zu Klaus habe ich hier ( https://blog.actrophp.de/2011/12/kennt-ihr-eigentlich/ ) etwas geschrieben. Was die Qualität angeht gebe ich Dir recht, ohne ihn kann man den Laden nun völlig vegessen!

  9. Ralf
    Ralf 28/12/2011

    Das mit dem „Wen interessiert’s?“ scheint wohl eher eine rhetorische Frage zu sein. Denn das Thema ist ja doch sehr emotional belastet.
    Das bestätigt aber auch nur meine Erfahrungen die ich schon vor einigen Jahren mit anderen Foren und Communities gemacht habe, weswegen ich mich mittlerweile aus solchen Sachen lieber raus halte.
    Zumindest hänge ich nicht mehr so viel Herzblut in digitale Projekte, gleich welcher Art. Zu schnell ist mal der „große Löschen-Knopf“ gedrückt und über Jahre gewachsene Strukturen verschwinden binnen Sekunden. Und zu selten trifft man Menschen die die Sache sachlich genug sehen und auch sachlich bleiben.
    Auf der anderen Seite dauert es auch nur wenige Minuten um eine neue Plattform einzurichten damit das gleiche Spiel mit einer ähnlich zusammengesetzten Mannschaft von vorne los geht.

    Das einzige was bleibt ist: „Früher war mehr Lametta“

    Ich habe mir schon mehr als einmal überlegt eine Google-Group oder ein Kraftfahrer-Wiki anzulegen. Aber dann erinnere ich mich an das was ich bisher erlebt habe und lasse es einfach sein 😉

  10. maik
    maik 28/12/2011

    @Ralf: Emotional ist gut. Viele identifizieren sich mit Foren oder anderen Communities. Auch dann, wenn Sie nur „normale Mitglieder“ dieser Gemeinschaft sind. Wer nicht spurt, wird kritisiert.

    Genau das ist mir bei den „Truckerfreunden“ aufgefallen. Einige sehen sich dort (um beim Beispiel zu bleiben) als Teil einer großen Familie. Wenn dann – in Ihren Augen – ein „schwarzes Schaf“ auftaucht, sehen die Ihre Gemeinschaft bedroht. Für den oder die „Macher“ eines solchen Projekts wird es dann zwar stressig. Aber eigentlich kann es für Ihn nicht besser laufen: Er weiss, dass ein Teil der dort Angemeldeten hinter Ihm steht. Das er diese – ich nenne es mal Mitläuferschaft – nicht aufs Spiel setzt, ist schon irgendwo verständlich. Zumindest ein wenig.

    Blöd ist es halt nur, wenn es so abläuft, wie im oben genannten Forum. Dort werden User gesperrt, ohne noch einmal zu Wort zu kommen. Das der Admin sich dann bei einigen Leuten unbeliebt macht, ist logisch.

  11. Ralf
    Ralf 03/01/2012

    Betrifft Fotos für den Trucker:
    Mir ist nicht bekannt das außer mir noch andere
    Fotos zu der Parkplatzsituation ( des Nachts und
    Luftaufnahmen) gemacht haben. Aber das ist auch
    egal, damals habe ich noch an Sachen geglaubt,
    heute bedauere ich es überhaupt geholfen zu haben.
    Das Hickhack im besagten Forum mal beiseite
    gelassen, viel schlimmer und krimineller sind
    die EX-User durch Ihre massiven Mobbingaktionen.
    Möchte nicht ausführen was da alles gelaufen ist,
    Dank denen konnte ich meine Nebenbei – Pressearbeit
    für TRUCKER, FERNFAHRER und anderen einstellen.
    Von LKW-Foren bin ich geheilt, bin nur noch ab und an hier und bei Uwe, ansonsten hab ich damit nichts
    mehr am Hut. Aus dem besagten Forum habe ich mich
    schon vor über einen Jahr verabschiedet und das
    ist auch gut so.

  12. Chris
    Chris 04/01/2012

    @Ralf,
    den Satz „viel schlimmer und krimineller sind
    die EX-User durch Ihre massiven Mobbingaktionen.“ erklär mir Ex- User doch bitte mal genauer. Denke da bin nicht nur ich gespannt wen Du damit meinst!

  13. Daniela
    Daniela 05/01/2012

    Zitat Maik:
    „Blöd ist es halt nur, wenn es so abläuft, wie im oben genannten Forum. Dort werden User gesperrt, ohne noch einmal zu Wort zu kommen. Das der Admin sich dann bei einigen Leuten unbeliebt macht, ist logisch.“

    Zitat Kommentator:
    „Was ich allerdings sehr, sehr schräg finde, ist die Geschichte aus dem einen Blog, dass die “Weihnachtsaktion” von “Piri” kritisiert wurde… (wenn das alles stimmt – ich mag mich beim Trucker”freund” aber für die Recherche nicht anmelden, ich glaube einfach dem Blogger, der das berichtet).“

    Leute…
    MAN KOMMT ÜBERHAUPT NICHT ERST IN DAS FORUM REIN!!!
    Wenn man sich anmeldet, muss man auf diese komische Freischalt-E-Mail warten. Und man wartet und wartet und wartet…..und wenn sie nich´ gestorben ist, wartet sie noch heute! *lol*
    Und wenn man dann mal meint…hmmm….geh ma gucken, ob wat passiert is´, kriegt man groooooße Augen! Da steht dann auf einmal:
    „Ihr Benutzeraccount wurde gesperrt.“
    Hääääää? Wat is? Wo is? Geht´s noch? Wieso ´n dat? Ich war doch noch net mal drin! *Kopfkratz*
    Dat kommt einem doch so vor, als wenn da drin irgendwer…ääähhh….irgendETWAS was zu verbergen hat! Oder aber allein sein will! Ein Schelm, wer jetzt was Böses denkt! *grins*

    Also ganz logisch is dat nich´! Wenn man doch wie in dieser Weihnachtsaktion Werbung (Schmierenkömödie trifft´s wohl eher) macht, muss man doch damit rechnen, dass sich wer anmelden will. Wenn man dann aber als Forums-Clown die Neuanmeldungen sperrt, die noch net mal was geschrieben haben, dann scheint man ja keine neuen User gebrauchen zu können (oder zu wollen?)!

    Mennooooo…..ich will doch auch zu der Elite unter den Truckerfreunden *lachmichwech* gehören!! (Vorsicht: Ironie!) 🙂

  14. Chris
    Chris 07/01/2012

    Das ist mal wieder typisch für das Forum aus Possenhausen, Daniela…
    Und @Ralf (wobei Ralph ja richtig wäre) ich warte immer noch auf eine Erklärung des Satzes, Zitat Anfang „viel schlimmer und krimineller sind
    die EX-User durch Ihre massiven Mobbingaktionen“, Zitat Ende. Bin ich also als Ex- User kriminell? Es wurde eine Aussage getätigt die ALLE Ex- User betrifft! Und da wir uns kennen sollte bekannt sein das ich keine sehr große Geduld besitze!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Cookie-Präferenz

Bitte wählen Sie eine Option aus. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen und ihre Bedeutung erläutert.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie Tracking und Analyse-Cookies.
  • Nur Cookies von dieser Website:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung hier jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück