Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Metaphori­sche Fehl­zündung

Eine irre Überschrift. Quelle: bz-berlin.de

So steht’s in der Überschrift zu einem Artikel über einen Unfall, bei dem ein Lkw-Fahrer einen Radfahrer übersehen von seinem Gefährt holte.

Äh, ja. Bisher dachte ich, dass es noch keine selbstfahrende Lkw gibt, sondern noch immer ein Mensch am Steuer sitzt und das es bei solchen Unfällen nicht um kilometerlange Staus, sondern um Menschenleben geht.
Aber gut. Mittlerweile glaube ich, Journalisten sind da lernresistent. Auf solche „metaphori­sche Fehl­zündungen“ kann man also weiter hoffen.

4 comment

  1. Börni Gerölleimer
    Börni Gerölleimer 23/08/2021

    Mhh, so unterschiedlich sind die Ansichten.

    Ich finde die Überschrift eigentlich ziemlich richtig, ehrlich gesagt.

    Der Radfahrer wurde von einem LKW erfasst und nicht von einem LKW-Fahrer, das finde ich sachlich total richtig.

  2. Günter
    Günter 23/08/2021

    Gut, dass mit dem Stau hätte man sich sparen können, wurde wohl erwähnt, um den Artikel zu füllen, aber das ein Lkw den Radler erfasst hat, finde ich auch schlüssig.

  3. SPages
    SPages 25/08/2021

    Bei uns war die Tage in der Zeitung zu lesen (Überschrift):

    Auto stößt mit Motorrad zusammen

    Der Artikel verriet dann, das der Motorradfahrer in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn gekommenen war und so quasi ursächlich den Zusammenstoß selbst verursacht hat.

    Für mich sagt das die Überschrift nicht aus.

  4. Axel
    Axel 27/08/2021

    Korrekt müsste es heißen, “ LKW-Fahrer erfasst einen Radfahrer.“
    Erste Presseabteilungen der Polizei formulieren so, dass nicht ein Fahrzeug einen Menschen überfährt, sondern dass ein Mensch in oder auf einem Fahrzeug einen anderen Menschen (Radfahrer, Fußgänger, Autofahrer) übersieht und diesen erfasst.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.