• Reklame

    Fahrer gesucht
  • Reklame

    WALTER LEASING
  • Kanal 9

  • Alte Touren

  • Beiladung

    Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
  • RSS TruckOnline – Other Stuff

Links und rechts der (Daten-) autobahn

08 Jul 2017

Die erste Folge der „Trucker Babes“ sollte bereits letzten Sonntag auf kabel eins ausgestrahlt werden. Doch da war Fußball wichtiger. Aber egal. Morgen Abend ist es soweit. Dann kann man Annette, Jana und co. auf ihren Touren begleiten.
Ich weiß noch nicht, ob ich es schauen werde. Wohl eher nicht. Zur gleichen Zeit läuft der „Tatort“ und der ist mir heilig. Obwohl es wegen der Sommerpause alte Folgen sind. Zumal „Trucker Babes“ ähnlich bescheuert klingt, wie vor einigen Jahren „Asphalt Cowboys“ auf DMAX. Ist doch so. Wem fallen solche Namen ein? Aber falls die Sendung einer schaut, der kann ja hier berichten, wie es war.

Als Rettungsgasse bezeichnet man den Fahrweg für Rettungskräfte bei einem Stau oder stockendem Verkehr auf mehrstreifigen Richtungsfahrbahnen. So zumindest steht es auf Wikipedia.
Die zu bilden, ist nicht immer ganz einfach. Das habe ich schon selbst gemerkt (hier bitte ein lachendes Smilie hinzudenken). Aber selbst wenn es die Gelegenheiten zulassen, sind viele damit überfordert. Und jetzt wieder ernsthaft: Ich verstehe es nicht. Was ist so schwer daran, soweit nach links oder rechts zu fahren, bis in der Mitte eine Spur frei bleibt?

Diese Woche ging wieder ein Video durch die sozialen Medien, in dem ein polnischer Lkw-Fahrer das nicht zu kapieren scheint. Die Reaktionen darauf, waren natürlich durchweg grantig. Was für ein Arschloch, Führerschein weg auf Lebenszeit, zehntausend Euro Strafe, Lkw stilllegen u.s.w.


YouTube-Originallink >>>

Cool, auf Facebook kapieren es viele. Nur warum sieht man die kaum auf der Straße? Aber nochmal zu dem Polen. Ich will den jetzt nicht in Schutz nehmen, aber keiner weiß, warum der in der Mitte stand. In dem Video ist erst zu sehen, wie der versucht, eine Lücke zu finden. Was vorher war, bleibt ungewiss. Erst zwei Feuerwehrmänner sorgten dafür, dass die rechts stehenden Fahrzeuge weiter aufschließen und somit der Weg für die Rettungskräfte frei wird. Das hätten die da stehenden auch vorher machen können. Platz war ja wohl genug.

Nochmal Rettungsgasse. Bei Daniela habe ich das hier gefunden: Unfall in der Rettungsgasse. Mit diesem Autofahrer habe ich nun wenig Mitleid.

Hallo, mein Name ist Alex F. In meiner eigentlich eng bemessenen Freizeit spiele ich Deputy und fotografiere Trucker, die sich nicht konform benehmen. Diese Bilder veröffentliche ich dann auf meinem Facebookprofil. Natürlich will ich mit diesen Fotos nur aufklären und keinen an den Pranger stellen.

Lkw
Quelle: Facebook >>>

Interessantes Hobby. Ehrlich. Auch wenn ich nicht kapiere, was der z.B. auf dem Bild falsch macht. Der schaut nach rechts, vielleicht in den Spiegel. Das ist aber auch anderen aufgefallen. Alex hat natürlich auch darauf eine passende Erklärung:

Der hatte keinen Grund in den rechten Spiegel zu schauen

Also ich schaue alle fünfzehn, zwanzig Sekunden in beide Spiegel: Links, rechts, nochmal links. Das ist ein Automatismus, der mir bereits in der Fahrschule beigebracht wurde. Bin ich deshalb eine potenzielle Gefahrenquelle? Nee!
Aber wie auch immer. Fremde Menschen heimlich fotografieren und diese dann im Netz an den Pranger zu stellen, zeugt von keiner guten Kinderstube. Wer so etwas macht, ist ein Depp.

15 Tonnen geladen zu “Links und rechts der (Daten-) autobahn”

  1. 1
    Daniel meint:

    Hi Maik,
    warum in Deutschland die Rettungsgasse nicht klappt verstehe ich, weniger warum es im Ausland anders ist. Wenn in Deutschland mal eine gebildet wird findet sich sofort ein Idiot der denkt man macht ihm die Rennbahn frei. Und wo einer ist kommen 20 hinterher. Weiter vorne wird dann wieder dicht gemacht, und jetzt geht gar nichts mehr. Aber warum gibt es diese Egoisten nur in Deutschland? Wahrscheinlich weil es hier keine Konsequenzen hat, das schlimmste wäre ein Dududu und 20 Euro weniger. Würde hingegen ein mehrstündiger Aufenthalt in der Wache und ein höherer 3-stelliger Betrag fällig, und das mit einer durchaus hohen Wahrscheinlichkeit, dann sähe das wohl anders aus.
    Woher bei einer Sperrung immer wieder der Platz kommt frag ich mich auch. Hab auch schon stundenlang in einer Vollsperrung gestanden und mußte trotzdem alle paar Minuten vorrücken (oder mir erlauben 2 min stehen zu bleiben, mich von hinten anhupen zu lassen, während vorne die aus der anderen Spur bei mir einscheren)- Natürlich fließt es nicht konstant, so das man einfach im 1. Gang rollen könnte, sondern immer schön anfahren, anhalten, anfahren, anhalten…
    Der „Deputy“ ist wohl auf das gleiche Phänomen zurückzuführen wie die ganzen Extremgaffer. Denken sie könnten sich so Anerkennung holen und zum Helden werden.

    Gruß,
    Daniel

  2. 2
    TV Kritiker meint:

    Wie Asphaltcowboys, nur mit Frauen. Aber nett gemacht.

  3. 3
    Börni meint:

    Der TV-Kritiker hat recht.

    Nur echt mit 52 Tatoos, sonst kriegt man leider keinen Führerschein. Und Oma mit 40 natürlich, das kommt auch immer gut. Frauentauschniveau lässt grüßen…

    Auf mich wirkte das alles ein bißchen künstlich. Einzig die Dame mit dem Hängerzug war doch realitätsnah, die restlichen Damen waren alles Poser, nur weiblich halt.

    Aber Hauptsache mit einem Scania R730 rumfahren, das macht Eindruck. Das macht nicht mal der Schubert. In Österreich scheint es wohl andere Frachtpreise zu geben.

  4. 4
    Chris meint:

    Axel F., der sich für die Fahrer den Arsxx aufreisst, als Depp zu bezeichnen finde ich völlig daneben und deiner nicht würdig! Du schreibst hier einfach ein paar Zeilen die den Sinn der ganzen Sache völlig falsch darstellen und beleidigst Axel auch noch! Setz dich mit der GANZEN Geschichte auseinander bevor Du so einem Unsinn schreibst oder haben dich gewisse Leute der aidt zu diesem Blödsinn gebracht? Mich würde bei diesen „sauberen“ Herren gar nichts mehr wundern….
    Also, mach dich schlau BEVOR Du Mist schreibst!

  5. 5
    alterelch meint:

    Der Bericht zu Axel ist schon sehr unverschämt und anmaßend. Da bemüht sich jemand Bkf auf Fehler aufmerksam zu machen. Oder hat da jemand eine Anzeige von der Polizei erhalten? Sind Kennzeichen weiter gemeldet worden?

  6. 6
    maik meint:

    Was bitte ist denn an den paar Zeilen anmaßend? Weil ich eine Aktion Eures neuen Heilsbringer kritisiert habe? Manche Leute haben Probleme, echt.

    Und was hat die AidT damit zu tun? Glaubst Du ernsthaft, ich lasse mir vorgeben, über wen und was ich hier schreibe? Auf welchen Planeten lebst Du?

    Aber nochmal. Der Mann stellt ohne Grund Fahrer an den Pranger, die von anderen durchaus identifiziert werden können. Das ist ok? Im sozialistischen Arbeiter- und Bauernstaat hättet ihr Karriere gemacht.

  7. 7
    Der Fragende meint:

    Wie heißt der nun. Alex oder Axel 🙂 ?

  8. 8
    Chris meint:

    Jetzt schlägst Du unter die Gürtellinie. Ja, ich denke das Du dich von der aidt steuern lässt!
    Meine Meinung dazu oder willst Du mir die verbieten?
    Was Du hier verbreitest sind nur Unverschämtheiten und Beleidigungen! Es gibt natürlich einen Grund warum Axel das macht nur die will das geschulte Fachpersonal, schlimm das Du wohl dazu gehörst, nicht einsehen! Das nächste Stauende wartet schon! Es geht um Aufklärung und die muss in diesem Fall mit allen Mitteln durchgeführt werden! Es sind genügend Leute gestorben weil Fahrer alles machen aber sich nicht auf den Strassenverkehr konzentrieren! Wenn Du das nicht einsehen willst, braucht man gar nicht diskutieren!

  9. 9
    maik meint:

    Ich werde fremd gesteuert? Deiner Meinung nach von der AidT? Wow. Gut das mir das mal jemand sagt.
    Aber jetzt mal ganz langsam, so das es auch jeder versteht: Ich habe zu keinen aus diesem Verein festen Kontakt. Das einzig feste ist mein Mitgliedsbeitrag, den ich jährlich einmal überweise.

    Dein Beitrag ist aber aufschlussreich. Jetzt weiß ich wenigstens, was der F. so alles rum erzählt. Aber für seine Selbstgefälligkeit ist der ja bekannt. Das wirst Du auch noch merken 🙂

  10. 10
    Jürgen meint:

    Zu hart Maik. Ehrlich zu hart das mit Axel. Ich verstehe deine Intention, teile sie sogar (aus anderen Gründen unser „gläsernes Leben“ betreffend) aber das ist sehr nahe an der Gürtellinie die Chris mit seinen Kommentaren unterschreitet. Das muss nicht. Dafür kennen wir alle uns zu lange.

  11. 11
    Lars Borck meint:

    Wo unterscheidest Du dich jetzt bitte von Axel. Um es mal krass zu formulieren. Er scheisst Fahrer an und du ihn. Also seid ihr beide gleich.
    Die Frage, die wichtig ist: welche Intention steht dahinter?
    Axel versucht, auf Mißstände hin zu weisen. Ob das der richtige Weg ist, lasse ich jetzt mal dahin gestellt.
    Du machst das selbe. Deine Intention könnte man erahnen. Da ich aber mittlerweile genug Egoscheisse zwischen Fahrern erlebt habe, bin ich mir da unsicher.
    Bitte mal um Aufklärung.

  12. 12
    maik meint:

    Das hier ist mein Blog. Oder anders ausgedrückt: Mein Blog, meine Gedanken. Ich will mit diesem meinen Weblog keinen aufklären. Gut, mittlerweile habe ich gelernt, dass sich einige über Themen die ich hier erwähne, Gedanken machen. Das freut mich, ehrlich. Aber das war es auch schon. Mit Aufklärung hat das doch nix zu tun.

    Ebensowenig mit der AidT. Also nochmal. Ich habe mit keinen von denen engen Kontakt. Das was sich da einige aus den Fingern saugen, nämlich das Mitglieder dieses Vereins mich antreiben, ist Quark. Ich glaube, denen tut die Sonne nicht gut.

    Wenn nun einer glaubt, wegen drei, vier Sätzen in meinem Blog mit einem ellenlangen Beitrag auf Facebook – wo auch sonst – reagieren zu müssen, dann soll der das tun. Erst recht, wenn es seinem Ego nutzt.
    Genauso werde ich hier meine Gedanken weiter niederschreiben. Und wenn sich dadurch jemand angepisst fühlt, dann ist es halt so. Nur fühle ich mich im Gegensatz zu anderen, nicht wichtig. Und das macht es im Endeffekt aus.

  13. 13
    Kati meint:

    Maik, lass Dich doch nicht provozieren. Es ist beschämend, dass Dir unterstellt wird, Du würdest Dich als Sprachrohr nutzen lassen. Ich schätzte Deine Meinung und sachliche Diskussion und weiß, dass wir uns nicht gegenseitig von der “ Freundesliste “ schmeißen, auch wenn wir mal unterschiedliche Auffassungen haben.
    Lg Kati

  14. 14
    Der Fragende meint:

    „Bitte mal um Aufklärung“

    Sag mal, gibt es bei euch Lkw-Fahrern eigentlich sowas wie Vorzeigehäuptlinge? Denn das klingt ja schon ein wenig fordernd 🙂 Würde es dir was ausmachen, diesen besagten Beitrag mal hier zu verlinken?

  15. 15
    maik meint:

    Nein, es gibt keine Häuptlinge. Die Facebookseite ist doch oben schon verlinkt.

    Aber hier ist die „Stellungnahme“ nochmal direkt: https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=1580302242039798&id=100001801135242

© 2017 TruckOnline.de | Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)


TruckOnline.de wird angetrieben durch WordPress.