Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Erichs letzte Rache

Erneut haben Bauern und Spediteure am Freitag in Berlin protestiert. Jedoch blieb der Zustrom zur Sternfahrt wesentlich kleiner als bei den Protesten im Januar.

Ein Beitrag auf „Tagesschau.de“ über eine weitere Demo von Bauern und Transporteure in Berlin

Tja. Irgendwann müssen die Bauern auch wieder Geld verdienen. Denn so allmählich brauchen die ihre Trecker auf den Feldern. War ja irgendwie klar. Denn wenn die Äcker klar gemacht werden müssen, bleibt keine Zeit mehr für Proteste.
Übrig bleiben schräge Figuren, Querdenker, Reichsbürger. Und der BLVpro.

Ach ja. Figuren wie Marcus Fuchs, einer der Köpfe der Querdenker-Szene in Dresden, mit Verbindungen zu den „Freien Sachsen“, einer rechtsextremen Gruppierung, die vom Verfassungsschutz beobachtet wird, oder „Fahrerpropagandist“ Andreas Rothe* nicht zu vergessen.
***

*Andreas Rothe, Fahrer bei einer Spedition im Schwäbischen, hat sich vor Monaten vorgenommen, Zusammenkünfte und Demos von Transportunternehmern und Bauern zu promoten. Das macht er über Facebook.
Dazu wollte der auch einen Verein gründen, BKFpro. Dazu kam es aber bis heute nicht. Ist wohl doch ne Nummer zu groß.

Immerhin nutzt der auch diesen Namen, also BKFpro, um auf Facebook zu kommentieren. Dabei schreibt er nicht nur in der „Ich – Form,“ sondern auch von „wir“. Das wirkt ab und an ziemlich seltsam.

Ob er auch Demos mitinitiiert hat, weiß ich nicht. Hab nur ein paar Videos gesehen, wo er, im langen Mantel und mit Mütze, als Redner aufgetreten ist. Das sah immer ein wenig eigentümlich und skurril aus.
***

Aber zu Berlin. Auf YouTube gibt es ein Video, in dem ein merkwürdiger Filmer die Fahrzeugaufstellung abläuft. Wer den Link dazu haben möchte, kann mich gerne anschreiben. Will den hier nicht veröffentlichen.

Bauern und Transporteure sind da kaum zu sehen, vielleicht so jeweils zwanzig oder fünfundzwanzig. Der Rest sind Pkw, Handwerker-Bullies und auch voluminöse Pickups. Die Teilnehmer, wenn man den Kennzeichen glauben will, hauptsächlich aus der Region.
Dazu auch die unvermeidlichen Fahnen, ein paar auch mit Hammer, Zirkel, Ährenkranz. Erich lässt grüßen.

1 Kommentar

  1. Ronny Kreuzberg
    Ronny Kreuzberg 07/04/2024

    Die Beobachtungen in diesem Blogbeitrag spiegeln genau das wider, was ich schon vermutet habe: Während die Bauern und Spediteure wieder ihrer Arbeit nachgehen, bleiben vor allem die radikaleren Elemente im Protestumfeld aktiv. Das ist bedenklich, denn es zeigt, dass die gemäßigteren Stimmen wieder im Alltag versinken und den Diskurs den lauterstarken Rändern überlassen. Figuren wie Marcus Fuchs oder Andreas Rothe tragen dazu bei, dass die Proteste ein schiefes Bild bekommen. Diese Entwicklung könnte die ursprünglichen Anliegen der Protestierenden überschatten und der Bewegung langfristig schaden. Die Demonstration in Berlin scheint dies zu bestätigen: Kaum Präsenz der eigentlichen Betroffenen, dafür eine auffällige Mischung aus Fahrzeugen und Flaggen. Ein diffuses Bild, das mehr Fragen aufwirft, als es Antworten gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert