Eins, zwei Polizei

13 Jan 2017

Ich glaube das ich einer der ersten sein werde, der in Deutschland ein Bußgeld zahlen darf, weil er keine Rettungsgasse gebildet hat.

Das ich nicht weiter nach rechts konnte und zum Vordermann gute zweihundert Meter Abstand gelassen habe, eben damit Pkw diese Lücke nutzen können – geschenkt.

Auch ein 12-Tonner, der neben mir auf der linken Spur stand, hat laut Polizei nichts verkehrt gemacht. Na ja, ich warte bis Post kommt und dann sehe ich weiter. Werde wohl Einspruch einlegen.

Aso. Eh ich es vergesse. Das war auf der B 50 zwischen Rheinböllen und Simmern. Einen Standstreifen gibt es da nicht.

Polizei Strafe zahlen

11 Tonnen geladen zu “Eins, zwei Polizei”

  1. 1
    Gast meint:

    Äh, wie jetzt?

    Was hätte man denn als Rechtsspurbenutzer in so einer Situation “richtigerweise” tun sollen?

    Nach links reindrängeln?

  2. 2
    hajo meint:

    wenn ich mir das Bild so ansehe, stelle ich fest, dass Du, wenn Du noch weiter echts stehen würdest, sicherlich auhc ein Fall für die “ettung” geworden wärst.
    Was ich nicht verstehe: was soll der weiss-blaue Geisterfahrer? 😉

  3. 3
    René meint:

    Das glaubt man ja kaum, Du hast wohl ausgerechnet den Polizisten mit dem kleinsten gesunden Menschenverstand getroffen.
    Aber erklären wie man es in dieser situation den richtig gemahct hätte konnte der Typ sicher auch nicht, wenn die Herren nicht mehr weiter wissen sagen die immer: “das ist Ihr Problem”

  4. 4
    Chris meint:

    Was meinten die zwei Experten in Uniform denn wo du dich hinstellen solltest? Haben die bei so einem Wetter eigentlich Langeweile oder ist man in der Region wirklich einfach nur dumm? Doof wenn die Eltern Geschwister sind….

  5. 5
    Alyeska meint:

    Mit diesem Beweisfoto sollte sich ein evtl Bußgeld-Bescheid eigentlich von selbst erledigt haben, denn ein nur halbwegs logisch denkender Mensch wird sich (genauso wie mein Vorredner Hajo) fragen, wo Du Dich denn (nach deren Vorstellungen) hättest hinstellen sollen.

  6. 6
    maik meint:

    Ich warte erstmal auf Post vom Amt. Dagegen werde ich Einspruch einlegen und dann mal schauen, was passiert.

    Ich werde darüber berichten.

  7. 7
    martin III. meint:

    Das ist doch ein Witz, oder? Laut Vorschrift fahren die auf der rechten Spur ganz nach rechts, die auf der linken ganz nach links – wenn die entstandene Gasse zu schmal ist kann doch vor Ort keiner etwas dafür.

  8. 8
    maik meint:

    Jep, ich habe es auch als Scherz aufgefasst. Zumal wirklich kaum noch Platz nach rechts war.

  9. 9
    Erfurter meint:

    Und wie gings dann aus? Hat der Geisterfahrer gedreht? Oder haben die links alle kapiert: wenn sie rechts in die Riesen-Lücke fahren wird irgendwann neben dir frei sein??! Für mich klingt das eine so märchenhaft wie das andere.

  10. 10
    maik meint:

    Ein paar Autos sind ein wenig nach vorn gefahren, die Polizei ein Stück nach rechts – also von denen aus gesehen – dann ich ein wenig vor und weg waren die.

  11. 11
    Marco meint:

    Etwas grundlegendes verstehe ich auf dem Bild noch nicht.

    Eine Rettungsgasse soll doch gebildet werden, damit die “Rettung” zügig an eine Unfallstelle heran geführt werden kann.

    Aber nach der Darstellung auf dem Bild sieht dies eher aus, als ob “Feiglinge” sich “vor Arbeit drücken” möchten. Zum davonlaufen, äh, -fahren 🙂

© 2017 TruckOnline.de | Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)


TruckOnline.de wird angetrieben durch WordPress.