• Reklame

    Fahrer gesucht
  • Kanal 9

  • Reklame

    WALTER LEASING
  • Alte Touren

Aufklärung tut not

14 Dez 2010

Huch. Es schneit schon wieder. Na ja, so langsam gewöhnt man sich daran. Ausserdem ist in fast sechs Monaten Sommeranfang. Das ist doch auch ein netter Gedanke.
Aber bis dahin ist noch Zeit. Und das ist gut so – denn diese Aufklärung würde mir wirklich fehlen:

Warum nur, Herr Polizeichef

12 Tonnen geladen zu “Aufklärung tut not”

  1. 1
    martin III. meint:

    DAS machen die weil sie keine gelegenheit auslassen den NORMALEN autofahrern eins reinzuwürgen. ich mein, man muss ja nur mal schauen was da an den raststätten beim „fernfahrerbedarf“ so in den regalen liegt, da weiss man doch was das für welche sind, ne? und die polizei macht nix, das ist ja das schlimmste! denkt den keiner an die kinder!?

  2. 2
    Sven meint:

    Viel amüsanter finde ich, dass da der Pfeil auf ein einen gelben Scania mit Herpes-Koffern zeigt. :mrgreen:

  3. 3
    zeyringer meint:

    In der nächsten Ausgabe zeigens ein Foto, wo eilige Autofahrer am Stau vorbei über den Pannenstreifen nach vorne kommen wollten und dann die Einsatzfahrzeuge blockieren: Warum machen die das? 😛

    Schade ist allerdings schon, dass gefahren wird, bis eben nichts mehr geht.
    Hier geht es aber um politische Rahmenbedingungen, die geschaffen werden müssten.

    Wäre ich der Polizeichef, hätte ich geantwortet:
    Der Druck im Transportgewerbe ist so groß, dass fast kein Fahrer stehenbleiben kann, um mal Schneeketten aufzuziehn 🙁

  4. 4
    Sven meint:

    @zeyringer:

    Wäre ich der Polizeichef, hätte ich geantwortet:
    Der Druck im Transportgewerbe ist so groß, dass fast kein Fahrer stehenbleiben kann, um mal Schneeketten aufzuziehn

    Darum geht es doch noch nichteinmal.
    Sicher, auch ich kann manchmal über Kollegen nur den Kopf schütteln, welche total sinnbefreit kurz vor einem Stau in die Mitte ziehen, aber fakt ist doch, dass ich als LKW das einfach mal darf! Selbst wenn ein Überholverbot stehen sollte, zählt das NICHT im Stau, da ich nicht überhole, siehe hierzu §7 der StVO.

    Alles nur Stimmungsmache eines Reporters, der den Führerschein offensichtlich im Lotto gewonnen hat, und sich mit dieser Eigenschaft prima mit den übrigen Idioten im Straßenverkehr ergänzt.

  5. 5
    Stefan meint:

    Manchmal staunt man da schon. Gestern erst wieder auf ner 2+1 Bundesstraße erlebt. LKW 1 wird am anfang einer langen Steigung immer langsamer, bleibt stehen, LKW 2 setzt den Blinker hat aber auch keinen richtigen Schwung mehr und bleibt auf der überholspur 3m weiter auch stehen. Sind schon mal 2 Spuren dicht. LKW 2 versucht krampfhaft mit abgeschaltetem ASR weiter zu kommen, bis der ganze Zug halb auf der Gegenspur steht. Sieht dann endlich ein das es bei geschätzt 10cm Schnee und sicherlich mehr als 6% Steigung für einen Sattelzug mit einer Antriebachse nun mal kein weiterkommen gibt. Die Logik dahinter leuchtet mir nicht ein…

    Wenn man rechts geblieben währe hätte man zumindest noch eine Chance gehabt so bald das Räumfahrzeug kommt auf die dann freie Überhlspur zu wechseln…

    Grüße Stefan

  6. 6
    maik meint:

    Sicher @Stefan. Dieses Aktionen sind blöd und unsinnig. Da gebe ich Dir recht.
    Nur verstehe ich es irgendwie – solange man am fahren ist, versucht man weiter zu kommen. Man hofft halt, den Huppel irgendwie zu schaffen.

    Ein ähnliches Verhalten sieht man bei Pkw – Fahrern. Da wird 100 Meter vor einer Ausfahrt noch überholt, obwohl man die Autobahn verlassen möchte.
    Auch da spielt vermeintlicher Zeitgewinn eine Rolle.

  7. 7
    scp meint:

    Bei letzterem (100 m vor Ausfahrt noch überholen) versteh ich auch nur selten. Wobei ich selbst zwar auch nicht zu den gehöre, die mehr als 1.000m vor der Ausfahrt sich schon rechts einordnen, wenn ich vorne noch (für alle sicheren) Platz zum einordnen erkenne.

    Ziemlich verständnislos bin ich allerdings bei LKW Fahrern, die Autofahrer beim verlassen der Autobahn hindern, wenn diese im Stau den Standstreifen nutzen. Wo ist da der Grund/die Motivation?

  8. 8
    Ralf meint:

    Ich stehe heute als letztes Fahrzeug mit dem kompletten Zug am Ende eines Staus (innerstädtisch). Denk mir, dass kann länger dauern und schütt mir grade nen Kaffee ein, da sehe ich im Außenspiegel wie ein PKW zum überholen ansetzt und bis zu meiner Fahrertür vor fährt. Netter Versuch, leider etwas sinnlos. Ich kann mich ja auch nicht in Luft auflösen.
    Grade als ich mit dem Kopfschütteln anfangen will, kommt der Gegenverkehr und fährt, na was wohl? Genau, bis 5cm an die Stoßstange des PKW, der gerade dabei ist mich zu „überholen“. Ok, denk ich mir. Das wird heiter. Das wurde aber nicht nur heiter, sondern richtig lustig. Denn der nächste PKW hinter mir dachte sich, wenn andere Überholen, dann überhole ich auch. Leider hatte ich meine Kamera nicht griffbereit, von dem Chaos hätte ich gerne ein Foto gehabt.

    Nein, ich versuche das Verhalten, egal ob PKW oder LKW, nicht mehr mit irgendwelchen verständlichen Gründen zu erfassen. Ich trink dann meinen Kaffee und murmel mein Lieblingsmantar vor mich hin: Es ist einfach so, nimm es so hin. Es ist einfach so, nimm es so hin. …

  9. 9
    Bernd meint:

    @scp:

    Also ich bin kein LKW Fahrer, aber wenn ich sehe das da andere Autofahrer schon ewig vor der Ausfahrt (also mehr als mal 300 m oder so) am Standstreifen zur Ausfahrt fahren versuche ich auch den Standstreifen für diese zu blockieren. (Natürlich schon so das ich noch beiseite kann falls Rettungsfahrzeuge durch wollen)

  10. 10
    Marco S. meint:

    Ich auch und ich bin beileibe kein Oberlehrer im Strassenverkehr. Nur warum soll ich zulassen, das sich andere einen gesetzteswidrigen Vorteil verschaffen? Ich bin auch kein Lkw – Fahrer. Trortdem finde ich dein Blog toll Maik. Das wollte ich schon immer mal schreiben 😉

  11. 11
    topas meint:

    @scp: Dei einfachste Antwort: Weil es illegal ist den Standstreifen dazu zu benutzen.

    Lass es einen richtigen Stau sein und jemand verlässt seinen PKW – der liegt dir auf der Motorhaube wenn du dann ganz rechts langgeflogen kommst.

    Weil regulär Abfahrende nicht mit dir rechnen. Ich habe auf der A12 gesehen wie ein Held über den Standstreifen an einem LKW-Rückstau rechts vorbei fuhr obwohl die linke Spur frei war. Bei der Abfahrt hat er den regulär Abfahrenden erst mal leicht unter den LKW geschoben der das vordere Ende der Abfahrtslücke bildete.

    Weil es manchmal sinnlos ist. Der Verkehrsfunk redet seit 2 Stunden dass eine Vollsperrung ist und über eine Abfahrt abgeleitet wird. Ist schon spannend genug wenn sich 3 reguläre Spuren über eine kleine Abfahrt auf eine Nebenstraße quälen – aber die Idioten die meinen besonders wichtig zu sein und noch eine 4. Spur auf dem Standstreifen aufmachen sind dann komplett merkbefreit.

    Weil die Spur von Rettungs- und Bergungsfahrzeugen genutzt wird. Die Sensationsgier überwiegt den logischen Menschenverstand – und kaum ein Autofahrer kriegt es hin die Rettungsgasse frei zu lassen. Also fahren Notarzt & Co über den Standstreifen um eventuell noch was retten zu können.

    Weil es kontraproduktiv sein kann. Was ist wenn ein wirkliches Pannenfahrzeug auf dem Standstreifen steht? Dann wird ohne Rücksicht auf Verluste, unter Missachtung aller Anstands- und STVO-Regeln wieder auf die Rictungsfahrbahn gedrängelt – und die Autofahrer dahinter dürfen wieder länger im Stau stehen.

    Kurzum: Weil es idiotisch ist 🙂

  12. 12
    Ralf meint:

    @scp: Weil man ein Herz für Arschlöcher hat und ihnen die 75 Euro und 2 Punkte ersparen will. Zudem ist man als LKW-Fahrer oft zu faul die Überreste der Autofahrer aus den Unterfahrschutz zu pulen, die einen auf dem Standstreifen überholen wollten. Wenn nämlich plötzlich links von mir ein Martinshorn los plärrt, ziehe ich instinktiv nach rechts rüber. Da sollte dann der Typ der mich dort überholen will entweder selber ein Martinshorn auf dem Dach haben oder verdammt gute Bremsen an den Rädern.

    Ja gut. Es ist in vielen Fällen auch Frust. Wenn man 50 Meter vor der Ausfahrt steht und es geht absolut nichts weiter, dann würde ich mit de PKW wahrscheinlich auch rechts dran vorbei. Manche LKW-Fahrer haben aber bereits einiges an Zeit im Stau verbracht und müssen ebenfalls nur noch 10 oder 20 Meter bis zur Ausfahrt fahren. Wenn die dann reihenweise überholt werden, sind sie schon wieder letzter im Stau. Und das obwohl sie brav bis zur Ausfahrt gewartet haben. Da kocht dem einen oder anderen halt schon mal das Süppchen über.

© 2019 TruckOnline.de | Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)

TruckOnline.de wird angetrieben durch WordPress.

Cookie-Präferenz

Bitte wählen Sie eine Option aus. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen und ihre Bedeutung erläutert.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie Tracking und Analyse-Cookies.
  • Nur Cookies von dieser Website:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung hier jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück