Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

5 comment

  1. hajo
    hajo 24/06/2010

    gibt’s doch schon seit „Ur-Zeiten“ nennt sich Vielstoffmotor, der verbrennt alles (evtl. unter Zuhilfenahme von Fremd-Zündungen)
    .. das Ganze hat nur einen entscheidenden Nachteil: wie alle „Eier legenden Wollmilchsäue“ hapert’s etwas mit dem Wirkungsgrad – und wie’s mit den Emissionen aussieht … 🙁
    Aber: forscht mal schön weiter, vielleicht bekommt Ihr das ja auch in den Griff – sind ja noch zehn Jahre Zeit.

  2. hajo
    hajo 24/06/2010

    übrigens kenn ich das aus ‚alten Dieselzeiten“, dass man dem Kraftstoff im Winter Benzin beimischte
    aber auch da mit den o.g. Nachteilen.
    Ausserdem hat sich Herr Köster vielleicht auch nicht so recht mit den Destillationsverfahren auseinander gesetzt.
    Das nachträgliche Mischen ist nicht ganz so einfach, weil sich dieses Gemisch irgendwann einmal entmischt.
    Aber, wie geschrieben: die Hoffnung stirb ja bekanntlich zuletzt.

  3. adameus23
    adameus23 24/06/2010

    Ich hoffe mal, das wir im Jahr 2020 nicht auf neue Innovationen im herkömmlichen Kraftstoffbereich angewiesen sind, sondern eher hauptsächlich mit alternativen und regenerativen Energien fahren.

  4. hajo
    hajo 24/06/2010

    na ja, amadeus, ob Maik mit einem Elektro-LKW auf Fernfahrt wirklich glücklich würde? Aber, wer weiss, vielleicht ist der Gute ja in 2020 schon im Ruhestand 🙂
    Aber Du hast natürlich Recht: was in zehn Jahren sein wird, steht in den Sternen.

  5. maik
    maik 24/06/2010

    2020 schon Ruhestand? Klar, wenn ich im Lotto gewinne 😉

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.