• Kanal 9

  • Reklame

    WALTER LEASING
  • Alte Touren

  • RSS TruckOnline – Other Stuff

  • Beiladung

    Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

Geld für da. Kein Geld für hier.

24 Aug 2014

Gelesen auf SpOn: Besuch in Kiew: Merkel verspricht Ukraine 500 Millionen Euro Aufbauhilfe

Bei dem Treffen machte die CDU-Politikerin auch finanzielle Zusagen: Merkel kündigte eine Kreditbürgschaft über 500 Millionen Euro für die Energie- und Wasserversorgung an. Mit zusätzlich 25 Millionen Euro wolle Deutschland den Bau von Unterkünften für Flüchtlinge ermöglichen.

Kein Grund zur Aufregung. Es ist ja nur eine Bürgschaft. Die Ukrainer zahlen das geliehene Geld natürlich fristgemäß zurück. Als Dank wird dafür sicher eine weitere Annäherung bis hin zur NATO- und EU-Mitgliedschaft angestrebt:

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko sprach vom Beginn eines “Marshall-Plans für die Ukraine”. Er sei der Bundesregierung “sehr dankbar für diesen Schritt”.

Ach so. Eines noch. Wegen Rissen in den Betonschutzwänden zwischen beiden Richtungsfahrbahnen gilt vorerst auf mehreren Autobahnabschnitten in Nordrhein-Westfalen ein Tempolimit von 100 km/h für Pkw und 60 km/h für Lkw und Busse. Der Grund sind marode Betonschutzwände, die eigentlich verhindern sollen, dass Fahrzeuge von der Fahrbahn abkommen.
Nun ja. Erst werden Brücken marode, dann die Betonabgrenzungen brüchig. Deutschland zerbröselt.

Deutschland zerbroeselt
Autobahn A 45 zwischen Haiger/Burbach und Wilnsdorf

Preiskrieg im TV

23 Aug 2014

Vor fünf Tagen widmete sich “WISO – das Wirtschafts- und Verbrauchermagazin im ZDF” in einem Beitrag dem Thema Lohndumping in der Transportbranche. Abgesehen von der Einleitung war es ein ganz akzeptables Filmchen.
Das Problem Missbrauch der Kabotage durch osteuropäische Billigfirmen wurde kurz angesprochen und auch die daraus folgenden Schwierigkeiten, die hiesige Transporteure dadurch bekommen.

In der Hauptsache ging es aber um Lohndumping. So erzählt ein tschechischer Fahrer, dass er für vier Monate Arbeit gerade einmal eintausend Euro verdient bekommt. Ob das so stimmt, weis ich nicht. Kommt mir selbst für Osteuropäer arg wenig vor.
Aber warum soll der Mann lügen?

Interessant ist auch ein Arbeitsvertrag, welcher kurz vorgestellt wird: Das Schreiben ist auf deutsch verfasst, der Fahrer jedoch in Gibraltar angestellt. Die Honorarabrechnung kommt aus Polen, bezahlt wird in dänischen Kronen. Man kann es kaum glauben wie einige Firmen versuchen, eh schon niedrige Löhne noch weiter zu drücken.


Direktlink YouTube

Mal was internes…

20 Aug 2014

…die neuen Besitzer der Freikarten für die Automechanika in Frankfurt habe ich benachrichtigt. Die Karten versende ich am Wochenende. Das heißt, mit Ausnahme von Herbert. Er hat leider keine eMail – Adresse angegeben.

Noch ein kleines “sorry” an die Gewinner für die lieblose Nachricht. Aber ich fühle mich grad nicht besonders. Kaputt und abgeschlagen. Irgendwie hat mich eine Sommergrippe erwischt. Aber keine Angst. Die Karten werde ich vorher desinfizieren.

Irgendwie uncool

15 Aug 2014

Die Transportbotschafter mal wieder. Versprechen wildfremden Leuten lecker Eis, dazu noch gratis. Nur dumm, wenn die Kühltruhe dann leer ist. Der Liefer – Lkw kam halt nicht.

YouTube – Direktlink

So ist das halt. Ich habe es mal in Italien erlebt. Vier Tage Streik – nach zwei Tagen musste die Tankstelle schließen, auf dessen Gelände ich stand. Der Sprit war alle. Das war im Dezember 2007.

streik Italien

Wieder wird ein Fahrer vermisst

14 Aug 2014

Seit Dienstag wird ein Fahrer vermisst:

Achtung. Wir suchen unseren Fahrer Otto Robke. Er ist mit einem Lkw (Kennzeichen CLP JM 615, der Auflieger hat das Kennzeichen CLP JM 618) seit Dienstag verschwunden.
Das letzte Lebenszeichen war am Montag gegen 20.30 Uhr in Wasserbillig. Dort hat er getankt und ist seitdem verschollen. In Lyon ist er nicht angekommen.

Wer etwas über den Verbleib unseres Fahrer und des LKW weis, meldet sich bitte unter 04491/2222. Danke.

Fahrer vermisst

Entweder ist der Sattel zu schmal oder die GiBo’s zu breit

11 Aug 2014

Gitterboxen laden zu müssen, ist für mich ein Krampf. Und zwar jedes mal. Spätestens wenn die zwischen zwei Rungen gequetscht werden müssen, beginne ich zu fluchen. Selbst leere oder neue GiBo’s bekomme ich kaum nebeneinander.

Bei beladenen ist es noch schlimmer. Sind die auch noch verbogen, öffne ich freiwillig die Seite des Aufliegers. Da kann der Staplerfahrer drücken, bis es irgendwann passt. Mit einem Handhubwagen drückt man sich da buchstäblich einen Ast ab.

Gitterbox passt nicht auf Auflieger

Nicht nur fördern, sondern auch fordern

08 Aug 2014

Alles schön Herr Bodo Ramelow. Dann sollten Sie mal mit dem Thüringer Transportgewerbe beginnen. Denn Löhne um die tausendachthundert Euro Brutto sind alles andere als fair:

Ramelow

Fundstücke Teil LXXXVII

07 Aug 2014

Unmöglich wie der große rote Lkw den kleinen grünen Pkw bedrängt:

YouTube – Direktlink

© 2014 TruckOnline.de | Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)