Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Keine Lust, keine Luft

Montagmorgen, was soll ich dazu noch viel schreiben. Selbst der rechte Vorderreifen hatte keine Lust und zog es vor sich einen Nagel einzufangen, um seine Luft zu verlieren.
Dazu noch an einer so cleveren Stelle, dass eine schnelle Ausbesserung nicht möglich sei. Da helfe nur eine Heißvulkanisierung. Die würde dauern und wäre heute eh nicht machbar. Sagte zumindest der Mann vom Reifendienst, irgendwo im Thüringer Wald.- und dem muss ich ja glauben.

Reifen kaputt

Also war ein neuer Reifen fällig. Hilft ja nix. Immerhin ging es schnell, aber auch kein Wunder, ich war ja der erste beim Händler.
Der halbwegs defekte liegt jetzt auf dem Auflieger. Den kann sich mein Chef wieder herrichten. Ist ja erst zwei Jahre alt und vom Profil auch noch gut.

2 comment

  1. Börni
    Börni 19/08/2020

    Wieviel km hält denn so ein Reifen in der Regel? Das würde mich mal interessieren…

    • maik
      maik 19/08/2020

      Kommt drauf an, wo der montiert ist. Vorderachse Zugmaschine hält länger als Hinterachse.
      Am Auflieger ähnlich. Mittlere Achse hält auch länger als der auf der letzten Achse. Wenn die vordere Liftachse oft oben ist, haben die Reifen vorn noch weniger Verschleiß. Da rollt ja nix ab.

      Der Reifen vom Montag hat 220 000 km gelaufen und sieht so aus:

      reifen

      Der hätte noch einige zehntausend Kilometer gehalten. Die auf der Hinterachse sind dagegen demnächst fällig.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.