Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Einsam und allein

Wenn es irgendwo in Italien eine Einöde gibt, dann habe ich sie gefunden. Denn genau da verbringe ich diese Nacht.
Keine Behausung, geschweige denn ein Mensch weit und breit.

Falls Ihr also nichts mehr von mir hören oder eher lesen solltet, haben mich irgendwelche Kobolde geholt. Oder wilde Tiere.

Huch, mich schaudert es.

7 comments

  1. Matthias K
    Matthias K 28/05/2014

    Du warst noch nicht im Hochland von Island… 😉

  2. Hajo
    Hajo 29/05/2014

    hallo Maik,
    wenn Du diese Zeilen liest
    .. hast Du’s (hoffentlich) heil überstanden und bist (ebenso hoffentlich) wieder in der Zivilisation gelandet 😉
    Herzliche Grüße und allzeit gute Fahrt!
    Hajo

  3. Roland
    Roland 29/05/2014

    Und, wieder heile zurück in die Zivilisation?
    Internet scheint es da ja immerhin zu geben … 🙂

  4. maik
    maik 29/05/2014

    Doch doch, ich lebe noch. Danke der Nachfrage :-). Habe nur ein wenig Hektik momentan.

  5. Chris
    Chris 01/06/2014

    Hehe, an so Plätzen stehe ich ab und an hier in Norwegen rum. Und hier gibt es Wölfe und Bären…Aber die sind mir 1000mal lieber als diese Touristen die jetzt wieder in Scharen ins Land einfallen! Das lässt mich schaudern…:-)

  6. Lisa
    Lisa 01/06/2014

    Chris, Damen hoch für deinen Kommentar 🙂

  7. Lisa
    Lisa 01/06/2014

    Ups. Ich meine den Daumen 🙂

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.