• Armaturenbrett

    Facebook

    Twitter

    RSS - Feed

    YouTube

    Instagram

  • Alte Touren

  • Unterwegs

  • Umfuhr

Demo in Lübeck

02 Sep 2013

Vor genau drei Monaten berichtete ich über eine Demonstration der „Actie in de Transport“ in Berlin. Die Teilnehmerzahl war gering. Auch deshalb war ich damals der Meinung, dieses Strohfeuer würde schnell erlöschen.

Seit vorgestern muss ich meine Meinung etwas revidieren. Zum dritten Mal (zwischendurch gab es eine Demo in Köln) riefen die Organisatoren dazu auf, gegen Lohndumping und weitere Missstände in der Transportbranche zu protestieren. Als Versammlungsort wurde Lübeck ausgewählt. Lübeck deshalb, weil dort die lettische Firma „DinoTrans“ ihren deutschen Standort hat.
Diese Firma, nach eigenen Angaben eine der führenden Unternehmen im Bereich Trailer-Trucking, setzt u.a. philippinische Fahrer ein, die nicht einmal 700 Euro im Monat verdienen.

Aber zurück zur Veranstaltung vom Samstag. Mittlerweile bin ich mir sicher, dass dieser Tag der „Actie“ und ihren Zielen einen Schub nach vorn gegeben hat. Auch wenn die Teilnehmerzahl mit ungefähr dreihundert Leuten auch diesmal noch überschaubar blieb, war die Entschlossenheit nicht zu übersehen und vor allem auch nicht zu überhören.

Die nächste Demonstration wird voraussichtlich am 5. Oktober in Dortmund stattfinden. Ich denke es ist nicht all zu sehr vermessen, dort mit einer vierstelligen Zahl an Teilnehmern zu hoffen. Also Leute, bekommt Euren Arsch Pops hoch und zeigt, dass auch deutsche Kraftfahrer den Willen und die Kraft haben, etwas zu verändern.

Demo in Lübeck

Weitere Berichte:

Protest gegen Billigkräfte am Lkw-Steuer
Dann sind die Autobahnen dicht!
Brummifahrer demonstrieren lautstark gegen Lohndumping (nur für Abonnenten der Lübecker Zeitung)
Lkw-Konvoi gegen Sozialdumping

5 Tonnen geladen zu “Demo in Lübeck”

  1. 1
    Matze meint:

    Gute Sache. Weiter so.

  2. 2
    Chris meint:

    Es interessiert Dinotrans überhaupt nicht!
    https://www.workabroad.ph/report_job_listing.php?ajid=671637&stopint=1&utm_source=encodemonaba&utm_medium=interruptor&utm_content=No%2BThanks&utm_campaign=nothanks
    Es wird Zeit das die Politik endlich was unternimmt und diesem Treiben ein Ende setzt! Oder müssen wirklich erst LKW´s brennen oder Fahrer von denen erschlagen werden (so wie man es in Skandinavien schon oft hört?) ich hoffe jeden Tag das dies nicht passieren wird aber die Lunte brennt!!

  3. 3
    maik meint:

    Im Hintergrund dreht ein Antispamplugin seine Runden. Das fängt jeden Tag viele unerwünschte Kommentare ab. Da kann es mal passieren, dass ein regulärer hängen bleibt.
    In Deinem Fall war es der Link mit den englischen Wörtern. Sorry, aber nicht zu ändern.

    Ich schaue schon regelmäßig und schalte ggf. frei. Nur manchmal dauert es halt etwas länger.

  4. 4
    Chris meint:

    Danke Maik, ich dachte schon ich wäre jetzt völlig verblödet. Kannst Du ja Post 3 löschen wenn dies machbar ist.

  5. 5
    Gast meint:

    Na bitte, geht doch.

    Wer Lkw fährt, der muß wie jeder andere auch seinen Job vernünftig machen können und vernünftig bezahlt werden.

    Das sind eigentlich Selbstverständlichkeiten, und wenn es schon so weit ist, daß keine Schmankerl, sondern Selbstverständlichkeiten eingefordert werden müssen, dann erst recht.

© 2018 TruckOnline.de | Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)

TruckOnline.de wird angetrieben durch WordPress.

Cookie-Präferenz

Bitte wählen Sie eine Option aus. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen und ihre Bedeutung erläutert.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie Tracking und Analyse-Cookies.
  • Nur Cookies von dieser Website:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung hier jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück