Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Mit wehender Plane

Wie gut, dass ich den Knall nicht gehört habe. Während ich nach dem Entladen in einer Firma in Memmingen auf meine Papiere wartete, versuchte ein anderer Fahrer mit seinem Lkw rückwärts an eine Rampe zu fahren.

Dumm nur, dass er sich bei dieser Aktion etwas verschätzte. Das Ergebnis ist eine zerfetzte Pläne an meinem Auflieger. Versuche, das Loch mit Klebeband zu schließen, brachten nicht viel. Nach einigen Kilometern löste sich das Zeug immer wieder ab.

5 comments

  1. Frank
    Frank 24/05/2013

    Wo gehobelt wird… 🙂

    Nein, daß ist ärgerlich.

  2. blickableiter
    blickableiter 24/05/2013

    Aussteigen, um das Fahrerhaus rechts rum gehen, feststellen dass es noch nicht passt und nochmal ansetzen. Gegebenenfalls alles wiederholen. Du hättest in Ruhe deine Papiere holen und zum nächsten Kunden fahren können.

    Warum einfach wenn es auch anders geht 😉

  3. Zeyringer
    Zeyringer 25/05/2013

    Sorry, das hat jetzt weder mit dem Artikel noch mit deinem Blog was zu tun, aber ich muss mich wo „abreagieren“ 🙁

    Gestern in der Dämmerung bin ich einem Gartner KG Sattelschlepper nachgefahren, der in voller Fahrt ein Reh zerlegt hat 😮

    Zum Glück hab ich das gerade noch gesehen und konnte scharf abbremsen (kein Hintermann) sodass ich mit geringer Geschwindigkeit über das auf der Fahrbahn „fachgerecht“ zerteilt liegende Reh geholpert bin und damit vermutlich einen Schaden bei meinem Auto verhindert habe.

    Angehalten habe ich und die Straßenmeisterei verständigt hat ein nachkommender Lenker, aber der LKW ist fröhlich weitergedüst 🙁

    Gartner KG ist leider auch so eine Firma, die gerne staatliche Subventionen kassiert (weil „systemrelevant“ wie die Politiker das so schön formulieren) aber dann fast alle Lkw mit rumänischen Kennzeichen und überwiegend osteuropäischer Fahrer herumfahren…

  4. Chris
    Chris 25/05/2013

    @Zeyringer. Vorsicht, nicht das jemand schnell mit der „Nazi- Keule“ auf dich einschlägt…Und Gartner hat mehr Hungaria Kennzeichen;-)
    Ich habe beschlossen zum „geschulten Fachpersonal“ keinen Kommentar mehr abzugeben. Diese Woche wollte mir ein Polnischer „Kollege“ ans Leder weil er meinte er hätte besondere rechte. Nun hat er Hausverbot und seine Firma auch nachdem ich ihn hab einfach stehen lassen und mit dem Lagerchef kurz gesprochen habe.
    Diuskussion mit so Leuten ist sinnlos, die lernen es nur auf die harte Methode!
    @blickableiter, man kann auch den rechten Spiegel von innen so verstellen das man fast immer alles sieht. In Notfall aber so wie Du geschrieben hast aber mach das dem „geschulten Fachpersonal“ mal klar. Hauptsache Billig und Maik kann mit so einem Müll durch die Gegend fahren und sich auslachen lassen. Steht ja nicht drauf das er es nicht gewesen ist.

  5. Bene
    Bene 25/05/2013

    @Zeyringer warst du auf der A6 unterwegs?

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.