Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Versorgung per Schlauch für pausierende Trucker

Bislang verbrauchen die großen Lkw auf Amerikas 6,5 Millionen Straßenkilometern nicht nur während der Fahrt Diesel, sondern auch im Stand. Die Triebwerke laufen häufig auch über Nacht, um Klimaanlage, Fernseher und Co. mit Strom zu versorgen. Pro Stunde im Leerlauf fließen fast vier Liter in die Brennkammern der Motoren. Dieser Verschwendung will nun das Unternehmen Idle Air beikommen, unter anderem unterstützt vom Truck-Hersteller Chevrolet.

Weiter (externer Link) >>>

4 comments

  1. Ingmar
    Ingmar 21/02/2013

    Was für ein Unsinn! Wäre es nicht wesentlich leichter, Standklimas zu benutzen und einfach einen Stromstecker zu den Trucks zu führen?

  2. ralph
    ralph 21/02/2013

    würde bei uns nicht gehen
    wie sollen die schläuche an die lkws in ausffahrten und auf beschleunigungsstreifen kommen ?

  3. Tony Mach
    Tony Mach 22/02/2013

    Es gibt:
    – APUs
    – Solarzellen
    – Isolierte Aufbauten
    – Standklimas die nicht unnötig verbrauchen
    – Stromsparende TFT-Fernseher
    – Dieselbetriebene Standheizungen
    – Dieselbetriebene Öfen

    „From the top of my head“ we man in Ami-Land sagt.

    Es gibt keinen Grund eine LKW-Motor (der mit Hunderten PS gebaut wurde um dutzende Tonnen über die Straße zu bewegen) über Nacht laufen zu lassen für ein klein bisschen Energie. Was für ein Verschwendung.

  4. Hajo
    Hajo 24/02/2013

    na Tony, das mit den „Umformern der Energie unseres Zentralgestirns“ funktioniert wohl selten zu Zeiten, in denen auch Fernfahrer (m/w) ruhen .. 😉

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.