Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Dieseldirne

Gestern nachmittag auf dem Rasthof Feucht bei Nürnberg. Während ich ein wenig vor mich hin döse, klopft es an die Tür. Ich quäle mich aus dem Sitz, draussen steht eine Frau um die dreißig. Noch darüber nachdenkend, ob es sich lohnt das Fenster zu öffnen, fängt Sie an mit den Armen zu wedeln. Was bleibt mir also übrig.

„Hallo“, sagt Sie. „Was für ein Scheisswetter!“ „Ja“, antworte ich. Mehr fiel mir in dem Moment grad nicht ein. Dann war Sie wieder am Zug: „Hast Du mal zwei oder drei Liter Diesel für mich?“
„Da hinten ist eine Tankstelle“, erwiderte ich. „Ja, ich weiss. Aber mir geht es gerade nicht so gut“, bekam ich zu hören.
Mit einem „Nee. Und jetzt verschwinde“, beendete ich unser Gespräch.

Einmal aufrecht sitzend beobachtete ich, wie Sie versuchte, bei weiteren Fahrern Diesel zu schnorren. Ohne Erfolg.

7 comment

  1. benny
    benny 17/12/2011

    Moin,

    wie immer das gleiche .. Deutsche Dame oder Ausländerin?

  2. maik
    maik 17/12/2011

    Deutsch. Zumindest war die gut zu verstehen.

  3. Claudi
    Claudi 17/12/2011

    Das ist ja peinlich…

  4. SpaceFalcon
    SpaceFalcon 17/12/2011

    gut zu verstehen und das in der Region?

    😉

  5. Big Al
    Big Al 17/12/2011

    Was ist denn das für eine Tour?
    Koppschüttel…

  6. biggi
    biggi 18/12/2011

    boar, es kann schließlich jedem mal schlecht gehen .. was is das problem … man kann ja auch mal nach den hintergründen fragen, bevor man jemanden abstempelt … ihr seid peinlich, wenn ihr euch so verhaltet …

  7. highwayfloh
    highwayfloh 20/12/2011

    @biggi:

    Dir ist schon klar, dass, wenn Du als Fahrer / Fahrerin Kraftstoff an andere verhökerst (selbst wenn es aus Mitleid ist), Dich deinem Arbeitgeber gegenüber strafbar machst und untreu verhältst (Stichworte: Diebstahl, Veruntreuung von Betriebseigentum)?

    Wenn mir einer den Diesel klaut, während ich schlafe, ist es was anderes…

    Abgesehen davon:

    Lass mal am Tag 10 Leute kommen, die um 10 Liter Diesel betteln, an sich ja nicht viel pro Person. Insgesamt sind das aber 100 Liter Diesel, die einem dann im Tank fehlen und das macht ein paar Hundert Kilometer weniger an „Laufleistung“…

    Die Touren sind heute auch mit dem Spritverbrauch so durchgeplant, dass da mit jedem Tropfen geknausert werden muss… .

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.