Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Zwischen Entspannung und Amok

Die A 5 zwischen Frankfurt und Basel ist eigentlich eine schöne Autobahn. Kerzengerade schlängelt sich diese Strasse zum großen Teil am Rhein entlang. Es gibt keine Berge, nicht einmal Hügel – somit ideal geeignet für den Tempomat.
Das Teil einmal eingestellt, rollt man wunderbar dahin. Aus dem Radio blubbert Wohlfühlmusik, die Gedanken schweifen ab.

Fährt man auf einem langsameren Verkehrsteilnehmer auf, wird die Geschwindigkeit etwas zurück gedreht. Auf Teilstücken, wo ich überholen darf, wage ich es auch. Logisch. Es ist ja erlaubt. Und doch gibt es Situationen, in denen meine Gedanken Amok laufen…

Gestern fahre ich mit gemütlichen 87 Sachen gen Süden – die rechte Spur sprichwörtlich frei bis zum Horizont. Ich lasse Bruchsal hinter mir, Karlsruhe und schließlich Baden – Baden. Dann passiert das unbegreifliche: Kaum verbietet man mir das überholen, fährt ein markgräfler Rumpelsack vor mir.
Das für sich alleine ist ja nicht schlimm. Da fahre ich halt hinterher.

Übel wird es aber, wenn dieser Vordermann einen nervösen Fuß hat. Von neunzig Sachen geht es runter auf fünfundsiebzig. Dann wieder rauf auf etwas über achtzig. Dann ist auch das zu schnell, also wird wieder gebremst.
Ein entspanntes Fahren ist da nicht möglich. Schließlich ist man selber nur am Gasgeben und Bremsen. Selbst der Abstand passt regelmäßig nicht.

Nervöser Fuss

Ja. Solche Leute regen mich auf. Vor jedem Rasthof hoffe ich, dass die abfahren. Aber Fehlanzeige. Gestern bin ich dann runter von der Bahn – zwei Minuten gewartet und schon war mein innerer Frieden wieder hergestellt. Na ja. Zumindest einigermassen.

9 comments

  1. Stefan
    Stefan 12/01/2011

    @Maik

    Sowas hasse ich auch…

    Leute die ungleichmäßig fahren (…) am besten sind die jenigen die sofort nach dem Überholen wieder langsamer werden. Furchtbar!

    So bald ich dann meinerseits überhole und der Tempolmat die voreingestellte Geschwindigkeit wieder hält, dauerts nicht lang und schon will der/die wieder überholen. Meistens sind das Frauen und/oder Rentner in Kleinwagen. Manchmal tret ich dann ausversehen aufs Gaspedal wenn die mich überholen wollen, nur damit diese Penner dahinter bleiben… 🙂

    Grüße

  2. Karsten Jahnke
    Karsten Jahnke 12/01/2011

    „Kerzengerade schlängelt“

    Sehr schön 🙂

  3. Ralf
    Ralf 12/01/2011

    Oh ja. Gestern A43 von Wuppertal-Nord bis Nottuln und zurück. Auf dem Hinweg hatte ich einen Tanker vor mir, auf dem Rückweg einen Silo. Gefahren wurden alle Geschwindigkeiten zw. 55 und 89km/h. Leider aber keine Geschwindigkeit länger als 2-3 Minuten. Die paar Kilometer waren genauso anstrengend wie 400km ohne Behinderung.

    Meistens sind die Leute mit ihren Beifahrern am quatschen, am telefonieren oder spielen am Navi rum. Bei LKW-Fahrern kommt gerne noch die kleine Mittagspause hinzu.
    Was ich aber nicht verstehe, warum vor allem LKW-Fahrer so oft vergessen das sie noch einen Tempomaten haben. Da bleibt nur zu hoffen das der Vordermann bald ab fährt.

  4. Ralf
    Ralf 13/01/2011

    @spacefalcon: Man sollte nicht auf 5 Jahre alte Plugins verweisen deren Technik längst überholt ist 😉

  5. Spacefalcon
    Spacefalcon 13/01/2011

    Mag sein, dass es älter ist, aber es funzt 😉

  6. Tomek
    Tomek 14/01/2011

    Sobald ein Paar tropfen regnen, Drehen echt alle durch.

  7. Fred
    Fred 17/01/2011

    So richtig nervig sind auch die Typen, bei denen ohne jeglichen Grund immer wieder die Bremsleuchten angehen, ohne dass sie wirklich bremsen.

  8. Spacefalcon
    Spacefalcon 17/01/2011

    @Fred:

    Also da muß ich mich schuldig bekennen… Wenn mir einer beim Fahren mit dem Pkw, in den Kofferraum will, kann ich das aber auch….

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.