Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Schlagwort: Auflieger

Eine „beschissene“ Ladung

Geladen und gefahren habe ich ja schon vieles. Aber eine Komplettladung mit Klodeckeln fehlte noch in meiner Sammlung.

Klodeckel

Diesen Punkt kann ich jetzt also auch abhaken. Das sind übrigens knapp zehn Tonnen. Was damit passiert, weiß ich nicht. Ich schätze mal, die werden zerstückelt und recycelt.

Blogleser „yourrs“ machte den Vorschlag, „Dixi“ oder „ToiToi“ auf die Plane drucken zu lassen. Das würde zur Ladung passen. Haha, diese Idee behalte ich aber für mich.

9 Comments

Ladung marsch

Schöne Erfindung, könnte mir auch gefallen. Wenn es mit dem entladen mal wieder länger dauert, wird gekippt und schon ist der Auflieger leer.

Kipp Aufbau

4 Comments

Der Alltag hat mich wieder

Montagfrüh um eins kann ich mir schöneres vorstellen, als Schnee und Eis vom Dach des Aufliegers zu räumen.

Schnee auf Sattelauflieger

Aber es muss ja gemacht werden. Denn wenn ich mir vorstelle, einer von diesen Eisklumpen klatscht einem aufs Auto oder vorm Lkw…

Eis auf Sattelauflieger

Vor einigen Wochen stand ich in Köln. Nachts war es leicht frostig, in der Früh dann das Problem mit Eisplatten auf dem Sattel. Von innen konnte ich die zwar locker klopfen, dass war es aber auch schon. In der Firma in der ich entladen sollte, konnte und wollte man mir nicht helfen. Das wäre mein Problem. Gut, haben die ja auch recht.

Also bin ich durch das Gewerbegebiet gelatscht. Vor einer Tankstelle stand ein Transporter mit einem Hebekorb. Der Fahrer von dem Ding sollte die Leuchtreklame reparieren. Für einen Kaffee in der Tanke hatte er Zeit, mich mal fünf Minuten hochzufahren, ging natürlich nicht.

Hilfe bekam ich schließlich in einer kleinen Firma nebenan. Der Chef lies mich aufs Grundstück fahren, hievte mich mit einem Stapler nach oben und nach kurzer Zeit war das Eisproblem gelöst. Mein „danke“ akzeptierte er, fünf Euro für die Kaffeekasse nicht.
Ein wirklich netter Mann. Solche gibt es aber immer seltener.

5 Comments

Planenschnitt

Drei Jahre war Ruhe mit diesen elenden Schnitten in der Plane. Ich dachte eigentlich, diese Art von „in den Auflieger schauen“ hätte sich erledigt. Aber wohl doch nicht.
Den Riss lasse ich bei Gelegenheit flicken. Hoffentlich bleibt es der einzige. Mit einer zig mal geflickten Plane rumfahren, ist ja nicht so toll.

Plane kaputt

3 Comments

Mit Intelligenz geladen

Damit Paletten beim Bremsen nicht nach vorne purzeln, helfen nicht unbedingt Spannbretter. Vielmehr wäre es hilfreich gewesen, die gestapelte Ware zwischen die einzelnen hohen Paletten zu stellen. Also eigentlich ganz simpel.
Warum Lageristen nicht auf diese Lösung kommen? Keine Ahnung. Stattdessen beginnt die Woche wieder mit dem Umladen eines bereits vorgeladenen Aufliegers.

LaSi

2 Comments

Sprachprobleme

Anlieferung einer Maschine in einem Steinmetzbetrieb im Hochsauerland:

Hallo, ich bringe eine Maschine.
Eine Maschine? Davon weis ich nichts. Woher kommt die?
Aus Italien.

Ah, dann ist das wohl die Säge. Schön, schön. Wie kann man die abladen?
Nur von oben mitn Kran.“
Gut, dann fahr da unter die Bahn. Der Kran ist schon älter, kann also etwas dauern.

Mein Gesprächspartner zeigt in Richtung einer engen Einfahrt. Auf beiden Seiten stehen mannshohe Steinplatten.

Da hinein?
Ja, da fahren alle hinein. Das passt schon. Wenn Du stehst, kannst Du den Deckel aufmachen.
Den Deckel?
Ja, den Deckel von Deinem Anhänger.
Was für einen Deckel?
Na den Deckel. Damit wir die Säge raus bekommen.

Dann erst begriff ich, dass der das Dach von Auflieger meinte. Manchmal dauert es halt wirklich etwas länger.

7 Comments

Sie haben Post

Bernhard hat zu folgendem Video eine Frage:


LiveLeak Direktlink

Hallo,
ist das Materialermüdung? Ich denke mal ein Fahrer kann doch nichts falsch
machen beim Befestigen das Anhängers…wenn das Ding dran ist ist es dran oder?

Falsch machen, kann man schon einiges. So kann beim Aufsatteln des Aufliegers das Sattelschloss nicht komplett verriegelt sein. Der Fahrer merkt es wegen Unaufmerksamkeit oder Unerfahrenheit nicht und schon liegt das Teil nach einigen Metern auf dem Boden oder im günstigsten Fall noch auf dem Rahmen des Zugfahrzeugs.
Eine fehlende Abfahrtskontrolle ist ein weiterer Grund für das verlieren eines Sattelaufliegers. Mein erster Gang in der Früh geht zur Sattelkupplung. Ein Blick und ein Griff gehört zur morgendlichen Routine. Selbst nach einer kurzen Pause die ich nicht im oder am Lkw verbringe, schaue ich nach, ob die Kupplung noch verriegelt ist.

Der Kollege im Video verliert seinen Sattel bei voller Fahrt. Ob dafür ein Produktionsfehler oder Materialermüdung verantwortlich war, kann ich natürlich nicht sagen. Ich würde aber davon ausgehen, dass dem Fahrer keine Schuld trifft. Denn er hat ja schon einige Kilometer hinter sich.
Bleibt die Frage, ob ein Fahrer einen Königszapfen auf Verschleiß oder Beschädigung überprüfen kann? Ich denke eher nicht. Ein Röntgenblick ist schließlich noch nicht angeboren.

3 Comments

Winter

Der Schnee der am Wochenende fiel, war mittlerweile nass und fest. Umso schneller und leichter ging das Reinigen des Aufliegers. Einmal geschoben und eine ganze Bahn war komplett frei.
Schlimmer ist es, wenn das Dach vereist ist. Da schiebt und drückt man, Fortschritte sieht man aber kaum.

Schneeschieben

4 Comments