Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Unterwegs…

an der Struppeiche zwischen Eisenach und Mühlhausen:

Heute Mittag eine alte externe Festplatte durchwühlt und in einem der zahllosen Ordner noch einige dieser „Mitfahr“-Videos gefunden. Nix besonderes, aber warum soll ich die nicht verbloggen?
Von wann diese Fahrt ist, keine Ahnung. Habe ich leider nicht beschriftet. Muss aber bestimmt zehn, zwölf Jahre her sein.

Die Strecke selbst führt über die sogenannte „Struppeiche“, dem höchsten Punkt der Landesstraße 1016 zwischen Eisenach und Mühlhausen. An dieser Stelle diente früher eine struppige Eiche als Orientierungspunkt. Der alte Baum fiel wahrscheinlich einem Blitzschlag zum Opfer. Der Begriff „Struppeiche“ blieb allerdings bis heute erhalten.

Im Jahr 2000 wurde an gleicher Stelle eine neue Eiche gepflanzt. Das Schild steht wenige Meter abseits der Straße.

5 comment

  1. Al
    Al 30/05/2021

    Oh! Bei https://youtu.be/0ZX7Qw8t26A?t=124 stand da etwa ein Reh im Dunkeln direkt neben dem Schild in der Kurve?
    Ein schönes Video! Ich mag den Sound von Deinem Truck. Aber ob ich mich an das Geschaukel in der Kabine gewöhnen könnte, weiß ich nicht 🙂

    Beste Grüße und ein schönes Wochenende!
    — Al

    • Beobachter
      Beobachter 30/05/2021

      Jep. Und zwar genau einem Meter hinter dem Schild „Achtung Wildwechsel“. Das Reh ist also sehr gesetzkonform -:D

    • maik
      maik 30/05/2021

      Schlecht zu erkennen, ob das ein Reh ist. Aber kann schon sein. Denn die Gegend ist ziemlich „tierlastig“. Meinen Pkw hat es einige Kilometer entfernt auch schon erwischt. War übrigens auch ein Reh.

      RIP Bambi

  2. Al
    Al 01/06/2021

    Hi Maik!

    Bei sowas graut es mir immer, aus mehreren Gründen. Als Biker bin ich definitiv fällig, wenn ich die Tierchen übersehe…

    Und dann das Wichtigste: Gut, dass Dir nichts passiert ist!
    Dann das am wenigsten Wichtigste, auch wenn es einen lange ärgert: Der Schaden am Auto ist übel, aber ersetzbar und im Grunde eine teure „Unbequemlichkeit“.
    Zum Schluss das Zweitwichtigste: Ich hoffe, für das Reh war es schnell zu Ende und es musste nicht lange leiden. Ist ja auch ein Lebewesen…

    Viele Grüße und gute Fahrt!
    — Al

  3. […] hier, wie bei dem Video von vor zwei Wochen, weiß ich nicht mehr, wann das genau aufgenommen wurde. Die Qualität eher unterirdisch, […]

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.