Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

SANIFAIR ist TÜV geprüft?

Von welchem? Dem TÜV Südlicher Karpatenraum? Aber zum eigentlichen Thema.

Mir ist es in letzter Zeit mehrmals aufgefallen, dass die Duschräume auf Autobahnraststätten abends nach neunzehn Uhr nicht mehr gereinigt werden. Und zwar deshalb, weil keine Toilettenaufsicht mehr da ist.
Den vollen Preis bezahlen darf ich trotzdem. Ich lege also drei Euro hin und bekomme einen schmutzigen, nassen, muffigen Raum geboten, die Wände mit fremden Körperhaaren verziert, dass Waschbecken mit Überresten von Zahncreme und anderen Hautpflegemitteln besprenkelt. Es ist eklig.

Ihr da von SaniFair. Für mich ist das eine Sauerei. Vor drei Wochen gab es in der Dusche einer Raststätte bei Landau in der Pfalz nicht mal Klopapier. Das durfte ich mir in der normalen Toilette besorgen. Kostete mir natürlich weitere siebzig Cent Toilettenmaut.

Heute an der Raststätte Siegerland das gleiche Spiel. Drei Euro gezahlt und einen dreckigen Duschraum bekommen. Keine Ahnung, wie viele sich da drin vor mir reinigten, ohne das mal durch gewischt wurde.
Da nutzen auch keine Badelatschen. Man steht in der keimigen, abgestandenen Brühe. Irgendwann bildet sich Leben auf meinen Füßen, trotz Hygiene. Fällt einem irgendwas runter, entsorgt man es besser gleich.

Nee, dass geht nicht. Ich zahle gerne einen angemessenen Betrag. Nur will ich dafür auch eine gewisse Gegenleistung erhalten. Im Fall von SaniFair wäre das ein zumindest oberflächlich gereinigter Sanitairraum. Mehr kann man eh nicht erwarten.

5 comments

  1. Thomas
    Thomas 30/01/2015

    In manchen Regionen (NRW, Baden-Württemberg z.B.) sind die von der Autobahnmeisterei oder Vertragsunternehmen gewarteten kostenfreien Blechklos zumeist in einem gepflegteren Zustand, als die Sanifair-Wellnesstempel. Nach 100 Besuchern einmal mit dem Wischmop durchwedeln ist eben noch keine Reinigung und die tollen Wassersparpissoirs müsste man ab und zu eben doch mal mit Wasser durchspülen. Die Motivation der Reinigungskräfte dürfte aber auch begrenzt sein, denn das eingesammelte Kleingeld landet ja bei Tank & Rast.

  2. erfurter
    erfurter 30/01/2015

    Auf der Website https://tank.rast.de/ gibt es ein Anfrageformular:
    Am besten mit Foto, Datum, Uhrzeit und welche Rastätte (Fahrtrichtung!).
    Wenn keine Antwort kommt: buergerinfo@bmvi.bund.de oder Autobild.

  3. Hajo
    Hajo 30/01/2015

    Hallo Maik,
    die genannten Zustänge sind in de Tat ein Skandal. Auch ich zahle gern meinen Obulus für die Nutzung der Anlagen, wenn sie sauber und ordentlich sind. Glücklicherweise kommt es nicht vor, dass ich die Bewässerungseinrichtungen nutzen muss.
    Herzliche Grüsse und ein schönes Wochenende (wo immer Du dieses auch verbringst)
    Hajo

  4. highwayfloh
    highwayfloh 31/01/2015

    Jo… der Kassenautomat aktzeptiert die Münzen entsprechend der Fertigungstolleranzen … somit TÜV-geprüft… 😉

  5. Chris
    Chris 01/02/2015

    Was will man von einem Unternehmen erwarten die von einem britischen Hedgefond dirigiert werden? Mit zig Milliarden Schulden nebenbei…Irgendwann wird sich der Hedgefond zurückziehen und der Staat (also wir!!) dürfen dann die Zeche bezahlen!
    Für mich ist das Sperrgebiet, da werfe ich lieber den gierigen Autofbetreibern 3€ in den Rachen.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.