Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Eine traurige Bilanz

Kennt Ihr den oder die KCD? Oder Camion Pro? Dann gibt es noch den BDBK. Ach ja, die Truckerfreunde und andere Foren darf man nicht vergessen.

Diese ganzen Vereine, Gewerkschaften, Clubs, Foren oder was auch immer, wollen Lkw – Fahrern das Leben auf der Strasse erleichtern. Das ist eigentlich ein toller Vorsatz. Nur bleibt es leider dabei. Denn im Miteinander zeigt sich das wahre Übel – dem eigentlichen Mitstreiter gönnt man nicht „die Butter auf dem Brot“. Mehr noch: Gegenseitige Beschimpfungen und Beleidigungen sind an der Tagesordnung.

Eigentlich traurig. Besonders wenn man die Darstellung auf Außenstehende betrachtet.

Früher dachte ich ernsthaft, Trucker wären eine eingeschworene Gemeinschaft. So nach dem Motto „Einer hilft dem anderen“. Doch bereits nach kurzer Zeit „auf dem Bock“ mußte ich diese Vorstellung revidieren.
Heute glaube ich, dass es keine Berufsgruppe gibt, die ähnlich egoistisch Ihrer Arbeit nachgeht. Vielleicht liegt das am sogenannten Tunnelblick. Was links und rechts vom eigenen ich abgeht, sieht man nicht mehr. Was bleibt, ist die völlige Konzentration auf Tempo und Zeit. So werden viele Dinge nicht mehr realistisch genug erkannt.

Vielleicht ergeht es den am Anfang genannten Vereinen ebenso. Nur das bei denen nicht nur die Konzentration auf eine gemeinsame Sache fehlt. Nein, schlimmer. Der Wille für den Versuch, ernsthaft etwas zu verändern, ist nicht vorhanden.
Die eigene Profilierungssucht steht im Vordergrund. Um diese auszuleben, werden konkurrierende Clubs oder was auch immer, nieder oder einfach nur lächerlich gemacht.

So wird das nichts mit einer Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Lkw – Fahrern. Also auch der von mir. Im Gegenteil.
Auf unbeteiligte wirkt das nur peinlich und bestärkt die öffentliche Meinung auf die von Eigenverantwortung weit entfernte Fahrergemeinde. Das ist eigentlich schade.

7 comments

  1. Raimund
    Raimund 08/07/2012

    Gut geschrieben. Diese ganze Misere liegt aber vielleicht an den Personen die diesen Vereinen vorstehen.

  2. Jürgen
    Jürgen 08/07/2012

    Du gehst viel zu milde mit denen um. Allein die Großveranstaltung (ha ha) am Samstag in Braunschweig mit 100 Leuten zeigt die Reichweite die die haben. Anstatt mehrere Verbände zusammen gehen und Verdi mit ins Boot zu holen, werrden Einzelaktionen gestartet. So peinlich ist das auch vor den ausländischen Vertretern die in BS waren.

  3. SpaceFalcon
    SpaceFalcon 08/07/2012

    Was bin ich froh Einzelkämpfer zu sein!

  4. Ralfa
    Ralfa 08/07/2012

    Schlimmer noch als die Konkurrenz zwischen den einzelnen vereinen ist aber die innerer Zerstrittenheit. Wer wagt eine Meinung zu haben anstatt Beifall zu klatschen, der wird beschimpft. Da jeder in diesen Vereinen nur darauf aus ist Beifall zu bekommen, wird schon reflexartig beschimpft, egal um was es geht.

    So entsteht dann ein Teufelskreis. Denn wer, der noch alle Sinne beisammen hat, will schon in einen Verein aktiv werden in dem es hauptsächlich darum geht andere zu beschimpfen und nieder zu machen?
    So bleibt es bei vielen kleinen Splittergruppen die sich zusätzlich auch noch gegeneinander bekämpfen.

    Ich bin immer noch der Überzeugung das eine professionelle Lobbyvertretung die bessere Alternative ist. Also Leute die gegen Bezahlung für Veränderungen eintreten. Die breite Basis gibt nur, demokratisch abgestimmt, die grobe Richtung vor.

  5. McFly
    McFly 09/07/2012

    Es ist tatsächlich so, dass der eine Kollege dem anderen Kollegen nicht das Schwarze unter dem Fingernagel gönnt. Ich bin in einem Forum massiv bedroht worden. Warum? Keine Ahnung! Deshalb habe ich mich auch so ziemlich aus den Foren zurückgezogen. Ich muss mir das nicht antun.

    Ich war nur kurz in Braunschweig dabei gewesen. Es war sehr übersichtlich. Trotz aller Kritik, die auch durchaus berechtigt ist, war die Veranstaltung an sich nicht schlecht. Da wurde etwas auf die Beine gestellt, was andere erst mal nachmachen müssen. Fehlerhaft war nur, dass das falsche Produkt verkauft wurde. Es brennen uns so viele Probleme auf den Nägeln und dann suchen die sich ausgerechnet eines heraus, das momentan niemanden interessiert. Es erweckt mehr den Eindruck, als ob man die eigentlichen Ziele den internationalen Kontakten und dem damit verbundenen gesteigerten Ego geopfert hat.

    Gruß

    McFly

  6. Uwe
    Uwe 23/07/2012

    @McFly, aus den Foren hast Du dich also zurückgezogen? Komisch das ich dich so oft bei Truckerfreunde, brummionline etc lesen darf…
    Über den kcd und seinen Vorstand wurde alles geschrieben und gesagt, jedes weitere Wort wäre Verschwendung von Ressourcen;-)

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.