Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Mit viel Risiko

Mal schaun, wie lange diese Seite erreichbar ist: Schwarzbuch24.com.

Firmen zu diskreditieren, kann teuer werden. Zumal keiner weiss, ob unzufriedene Mitarbeiter und Kunden oder neidvolle Wettbewerber hinter diesen Anschuldigungen stehen. Denn der Schaden, egal ob im Hinblick auf das Image oder finanziell, kann für die angeschwärzte Firma beträchtlich sein.

Gerüchte und Firmengeheimnisse sind schnell verbreitet. Die Kreativität von Online – Postern kennt bekanntlich keine Grenzen. Allein deshalb ist es schwierig, zwischen tatsachenorientierter Meinung und geschäftsschädigender Äußerung zu unterscheiden. Die Forenbetreiber können wohl kaum jeden Eintrag persönlich prüfen.

Dazu kommt, dass viele Firmen das Internet noch immer nicht verstehen. Abmahnungen werden schnell verschickt. Die Chancen dafür stehen gut. Denn kaum ein privater Webseitenbetreiber hat die finanziellen Mittel, sich dagegen zu wehren.
Bei den Machern dieses Speditionsschwarzbuches kommt ein weiterer Aspekt hinzu: Welcher Fahrer hat die Zeit, sich in der Woche um private Sachen zu kümmern?

Nicht das ich falsch verstanden werde. Schwarze Schafe an einen Pranger zu stellen, ist nicht verkehrt. Nur würde ich mir das nicht antun. Auf den bereits genannten Stress kann ich gerne verzichten.

Achso. Eines noch: Roland Graf wird sicher wissen, dass sein Longliner neben einem Ausbeuteroscar abgebildet ist.

8 comment

  1. Ralf
    Ralf 13/09/2011

    So einfach ist das mit den Abmahnungen auch nicht. Gegen Tatsachenbehauptungen kann man nicht einfach eine Abmahnung schreiben. So lange man also belegen kann was man behauptet, wird man in relativer Sicherheit sein.

    Anders sieht es da schon mit den wortwörtlich geklauten Texten z.B. aus der Verkehrsrundschau aus. Ohne jegliche Quellenangabe im Vollzitat abgeschrieben. Das ist ein Verstoß gegen das UrhG. Da gehen schnell mal die Lichter auf der Webseite aus, selbst wenn der Admin-C in den Niederlanden sitzt.

  2. Bodo
    Bodo 14/09/2011

    Da haben mal ein paar Leute den Arsch in der Hose sowas aufzuziehen um etwas zu bewegen, und dann ist das auch wieder nicht richtig. Irgendwie eine verkehrte Welt.

    Und wenn der Autor schon Angst um Abmahnungen hat, dann sollte er sich mal als erstes sein Impressum ansehen, denn das ist auch abmahnwürdig, wie man hier nach lesen,und was das für folgen haben kann.

  3. SpaceFalcon
    SpaceFalcon 14/09/2011

    Wobei der klassische Fernfahrer mehr Zeit als Freizeit hat, als so mancher, wie wird er doch immer genannt?, Kirchturm-Fahrer…

    Dem Projekt ansich wünsche ich Durchhaltekraft, Erfolg und eine gute Ausdauer!

  4. highwayfloh
    highwayfloh 14/10/2011

    @SpaceFalcon:

    wundert mich jetzt… wo gerade „DU“ zu der Kategorie gehörst, die andere Fahrer herablassend behandeln, wenn Sie nicht auf „Deiner“ Mentalitäts-Schwelle schwimmen…

    Soviel zum Thema „Kollegialität“ …

  5. SpaceFalcon
    SpaceFalcon 14/10/2011

    Interessant, dass Sie beurteilen können, wie ich andere Fahrer behandele.

    Im Gegensatz zu Ihnen, höre ich zu, und gehe auf die Argumente innerhalb einer Diskussion auch ein, ich lasse NICHT NUR meine Anschauung gelten, in dem Punkt bin ich Ihnen schon um einiges voraus! Denn auch kritischen Argumenten stelle ich mich und hinterfrage dann auch schon meine Vorgehensweise, da könnten Sie sich ja noch die eine oder andere Scheibe von abschneiden!

    Allerdings finde ich es bemerkenswert, dass Ralf sich letztens in genau die gleiche Richtung geäußert hat, wie ich es seinerzeit getan hatte… Wenn gleich auch, er freundlichere Worte benutzt hat, im Kern der Aussage sind wir (also Ralf und ich auf einer Wellenlänge).

    Und wie ich Kollegialität ausübe oder auch nicht, ist wohl meine Entscheidung. Im Gegensatz zu so manchem geistigen Kanalflieger ist diese individuell stark ausgeprägt, hier gilt eiskalt das Argument, wie man MIR gegenüber auftritt!

    Oder um es brutal ehrlich auszudrücken: Ralf, Maik, Matthias, Björn und Sven (um im virtuellen bekannten Kreis zu bleiben) haben ein ganz anderes Verhalten meinerseits zu erwarten, als es bspw. Sie zu erwarten hätten!

    Das würde aber nichts daran ändern, dass wenn Sie mich mit ihren brutalen 90 Km/h überholen würden, ich meine Geschwindigkeit reduzieren würde…

    Und um Ihnen noch eine Antwort auf eine nie gestellte Frage zu geben: Ich habe seit über 35 Jahren mit Logistik (entweder direkt oder indirekt zu tun)!
    Daher finde ich Ihre anschaulichen 16 Jahre ‚bemerkenswert‘!

  6. highwayfloh
    highwayfloh 15/10/2011

    @Spacefalcon:

    Warum denn auf einmal das „Sie“? Was dazu gelernt?

    Ich suche mir nämlich aus, von wem ich „gedutz“ werden möchte und von wem nicht… nur so nebenbei…

    Zum „zuhören“ stelle ich nur diverse Einträge auf „Ihrer / Deiner“ Webseite fest, die mich betreffen, ebenso äusserst beleidigende Twitter-Nachrichten, die auf mich abzielen und zwar vor dem Hintergrund, dass ich Deiner / Ihrer Ansicht widersprochen habe…

    Darum habe ich den vorherigen Kommentar auch verfasst gehabt, weil es mich wundert, wie sehr Du / wie sehr Sie in der Lage bist / sind, die Maßstäbe so zu verbiegen, die angelegt werden, je nachdem wie es grade in den persönlichen Kram passt…

    Selbst darf man alle andere Ansichten vertreten, aber anderen gesteht man dies nicht zu …

    So ist Dein/Ihr Agieren mir gegenüber…

  7. SpaceFalcon
    SpaceFalcon 16/10/2011

    Selbst darf man alle andere Ansichten vertreten, aber anderen gesteht man dies nicht zu …

    Da werden wieder einmal die Tatsachen verdreht, aber das macht nichts!

    Es gibt Menschen, die kann man einfach nicht für bare Münze nehmen…

  8. truckstop24.net
    truckstop24.net 17/10/2011

    Mensch Tom, lass den Wanderzirkus doch labern … links rein, rechts raus. Wir wissen ja nun alle, wie es um seine Ideologie steht – warum also noch länger mit herumärgern?

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.