• Reklame

    Fahrer gesucht
  • Kanal 9

  • Reklame

    WALTER LEASING
  • Alte Touren

Ein Fahrzeug abmelden – worauf muss man dabei achten?

22 Jun 2019

Meist erfüllt ein Lastwagen jahrelang seinen Dienst. Wenn der Truck jedoch zu viele Kilometer gefahren ist oder reparaturanfällig wird, muss dieser durch einen neuen Laster ersetzt werden.

KFZ-Abmeldung bei der örtlichen Zulassungsstelle

Zunächst sollte der Lastwagen professionell und fachgerecht entsorgt werden. Diese Aufgaben führen Unternehmen wie die Autoverwertung Köln aus, die das Entsorgen von Fahrzeugen kostenlos übernehmen. Anschließend muss der Truck nur noch abgemeldet werden. Zum Ab- oder Anmelden bei der Zulassungsstelle werden bestimmte Unterlagen benötigt. Dazu zählen neben dem Verwertungsnachweis der entsprechenden Altauto-Annahmestelle auch die Zulassungsbescheinigung Teil I und II, die früher als Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief bezeichnet wurden. Eine Abmeldung ohne KFZ-Brief ist jedoch nicht möglich.
Darüber hinaus ist das Nummernschild des Trucks bei dessen Abmeldung mitzubringen. Auch Fahrzeuge mit exotischen Kennzeichen müssen entsprechend den gültigen Vorschriften bei den zuständigen Stellen abgemeldet werden. Der Personalausweis oder ein anderes Ausweisdokument werden bei der Abmeldung ebenfalls vorgelegt. Um die Abmeldegebühr zu entrichten, empfiehlt sich die Mitnahme von Bargeld.

Ist das Abmelden auch online möglich

Die Fahrzeugabmeldung muss allerdings nicht zwingend durch den Fahrzeughalter erfolgen. Falls dieser nicht persönlich erscheinen kann, besteht die Möglichkeit, einer anderen Person alle erforderlichen Unterlagen mitzugeben. Eine Vollmacht ist hierfür nicht erforderlich. Ein
Fahrzeug kann grundsätzlich bei jeder Zulassungsstelle in Deutschland abgemeldet werden.

Um Geld zu sparen, empfiehlt es sich, das Fahrzeug dort abzumelden, wo es zugelassen wurde, da die Gebühren dort etwas niedriger als in Zulassungsbehörden fern vom Heimatort. Die Bearbeitungsgebühren für Fahrzeugabmeldungen sind nicht bundeseinheitlich geregelt. Für eine Abmeldung im gleichen Zulassungsbezirk belaufen sich die Kosten auf circa 7 Euro (Stand: Juli 2019), während bei auswärtigen Fahrzeugen höhere Gebühren berechnet werden.
Seit 2015 besteht die Möglichkeit, Fahrzeuge auch online auf der Internetseite des Kraftfahrt-Bundesamtes abzumelden. Für die Online-Abmeldung werden ein Personalausweis mit aktivierter Online-Ausweisfunktion sowie ein Ausweislesegerät, die AusweisApp 2.0 und das
Kennzeichen des Fahrzeugs benötigt. Darüber hinaus sind die Sicherheitscodes der Zulassungsbescheinigung Teil I und der Stempelplaketten (Siegel auf dem Kennzeichenschilde) notwendig.

Wenn das alte Kennzeichen für einen zukünftigen neuen Truck reserviert werden soll, werden zusätzliche Gebühren berechnet. Allerdings ist das
Kennzeichen dann 12 Monate lang reserviert. Nachdem die Abmeldung durch die Sachbearbeiter der Zulassungsstelle aufgenommen ist, wird das Fahrzeug-Kennzeichen entwertet. Bei diesem Vorgang wird auch die TÜV Plakette der Haupt- und Abgasuntersuchung zerstört. Die Stilllegung eines Trucks wird darüber in der Zulassungsbescheinigung Teil I (ehemals Fahrzeugschein) vermerkt.

Kommentieren nicht möglich

© 2019 TruckOnline.de | Beiträge (RSS) und Kommentare (RSS)

TruckOnline.de wird angetrieben durch WordPress.

Cookie-Präferenz

Bitte wählen Sie eine Option aus. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen und ihre Bedeutung erläutert.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie Tracking und Analyse-Cookies.
  • Nur Cookies von dieser Website:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung hier jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück