Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Udo in Berlin

Udo Skoppeck, Vorsitzender der AidT, war letzte Woche in Berlin, eingeladen zu einer Diskussionsveranstaltung zur Verkehrspolitik. Eingeladen dazu hatte die SPD-Bundestagsfraktion. Ziel war, Lösungen gegen den illegalen Wettbewerb im europäischen Straßengütertransport zu finden.
Den gesamten Ablauf könnt Ihr hier nachlesen >>>

Udo selbst beschrieb auf seinem Blog den Ablauf aus seiner Sicht. Sehr schön geschrieben…

48 Stunden Berlin….. habe null Notizen gemacht. 2880 Minuten Zeit und geschätzte 18 Millionen Schritte in der Metropole der Macht. Unzählige Eindrücke. Leider kann ich nicht das schreiben, was ich gerne wollte. Ich konnte selber nicht mal ein Foto machen, weil ich ja mittendrin war.
Kaum Möglichkeiten zur Handy/Fotosession. 4 Termine. 6 Diskussionsrunden. 3 Vorträge. Ist schon echt krass, mit den unterschiedlichsten Fachleuten immer beim richtigen Thema zu sein. Alles aus dem Kopf und wie gesagt ohne Notizen und überall muss ich voll konzentriert dagegen halten. Jan (Bergrath) wird später sicher einen Bericht mit allen Infos machen. Vielleicht kommt noch was im Spiegel. Vielleicht in der DVZ oder eine Pressemitteilung vom BGL oder DLSV. Vielleicht auch von ver.di.

Hier geht’s zum Rest >>>

2 comments

  1. Chris
    Chris 03/12/2015

    Tut mir leid aber was „sehr schön geschrieben“ betrifft, sind wir in diesem Fall völlig unterschiedlicher Meinung! Wenn er so auch dort aufgetreten ist dann war es ja „ein voller Erfolg“!
    By the way. Ich sehe auf seiner Seite das gerade einmal 338 Leute die Petition zur Abschaffung dieser unsäglichen Ferienreiseverordnung unterschrieben haben? Sorry, schämt euch die nicht unterschrieben haben!

  2. Karl
    Karl 08/12/2015

    Seh ich genau so. Verstehe nicht warum nicht mehr Leute unterschreiben. Was is den so schwer so eine Petition auszufüllen?

    Gruss
    Trucker Karl

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.