Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Über 2000 Trucks in Assen

Das Truckstar Festival wurde 1981 ins Leben gerufen und fand zum ersten Mal in den Groenoordhallen in Leiden statt. Zwei Jahre später zog das Festival nach Zandvoort um, wo es einige Jahre stattfand.
Seit 1992 wird das Festival auf dem TT-Circuit in Assen abgehalten.

Assen 2012

Truckstar Festival Assen 2012

Truckstar Festival Assen 2012

Zu den Bildern vom diesjährigen Treffen >>>

13 comments

  1. Chris
    Chris 29/07/2012

    Die Niederländer sind alle verrückt aber ich mag das. Wollte eigentlich dieses Jahr hin aber hat nicht sollen sein. Da sieht man wirklich goile Lastwagen wo sehr viel Arbeit und Geld drinsteckt.

  2. maik
    maik 29/07/2012

    Mit den Kisten muß man arbeiten. Wie das manche machen, ist mir ein Rätsel. Also bei dem Aussehen und der Arbeit und dem Geld, die und was da drin steckt.

    Richtig beeindruckend wird es aber abseits der Showtrucks. Da wird Party und Stimmung gemacht ohne Ende. In Deutschland ist das nicht vorstellbar.

    Dazu die Besuchermassen. Selbst 20 Euro Eintritt am Samstag sorgten nicht dafür, dass nur wenige Leute kamen. Im Gegenteil. Wirklich beeindruckend.

  3. Melanie
    Melanie 30/07/2012

    Ich war noch nie auf so einem Treffen, aber es sieht interessant aus. Sehr schöne Bilder.
    Vielleicht sollte ich mir so einen Event das nächste mal nicht entgehen lassen.

  4. Matthias K
    Matthias K 30/07/2012

    Tolle Eindrücke! Ich habe schon in LKW-Foto-Foren einige Bilder gesehen und ich staune immer wieder, wieviele es von diesen „aufgemotzten“ LKWs in Holland gibt. 2000 Trucks… das wäre mir auch schon zuviel Lauferei, um alle anschauen zu können. Ich war dieses Jahr in Interlaken beim Truckfestival auf dem ehemaligen Flugplatz, wo die ganze Landebahn (2km) und die Verbindungswege als Truckmeile genutzt wurden. Nach 5 Stunden Laufen und Fotografieren bei 35°C war ich völlig platt und habe trotzdem nicht alles gesehen. Dennoch war es eine interessante Erfahrung, da ich seit 20 Jahren nicht mehr auf einem Truckertreffen war. Aber damals war es schon etwas anders…

    Gruß Matthias

  5. Jonny
    Jonny 30/07/2012

    Ich frage mich jedesmal ob alle Trucks von niederländischen Firmen so aussehen, oder ob die einfach nur einen Showtruck für solche Veranstaltungen haben 🙂

    Von einer kleinen deutschen Spedition hat mal mein Arbeitskollege erzählt, die hatten nur 5-10 Trucks, aber alle aufgemotzt und schön anzusehen.
    Der Chef stand wohl drauf.

  6. Ralf
    Ralf 30/07/2012

    In Deutschland ist das alles nur aus einen Grund undenkbar: Scheiß TÜV.

    Ich kenne einige Firmen wo der Chef selber gefahren ist oder ein Herz für aufgemotzte LKW hat. Latussek oder B+R hier aus dem Raum wären zwei Beispiele. Die haben fast mehr Chrom am LKW als Schotter im Kübel.

    Klar ist es immer noch ein Arbeitsgerät. Aber wenn man mal bedenkt wie viel Zeit man in seinem Arbeitsgerät verbringt, dann wird schnell klar das es Menschen gibt denen etwas daran liegt wie ihr rollendes Heim aussieht. Auf der andere Seite gibt es Leute die wohnen im Sperrmüll von Roller. Denen ist es egal wie ihre Bude aussieht.

    In Holland ist das Zeug halt alles spottbillig (im Vergleich zu Deutschland). Dürfte ein Grund sein warum dort so viele aufgemotzte LKW rumfahren. Das die da keinen TÜV haben und ruhigen Gewissens alles mögliche an Ramsch anbauen können, dürfte ein weiterer Faktor sein.

  7. Oldie
    Oldie 30/07/2012

    @ Ralf: Ich weiß ja nicht woher du deine Infos hast aber in Holland gibt es auch den jährlichen TÜV. Das nennt sich dort halt nur APK. Und es ist dort keineswegs leichter durch zu kommen als bei uns.
    Und Spottbillig? Naja das ist wohl Ansichtssache. Vier Zusatscheinwerfer incl. Montage auf dem Führerhaus und du bist in einer Scaniawerkstatt knapp 2000€ los. Ich muss allerdings gestehen das ich nicht weiß was es in Deutschland kosten würde.

  8. maik
    maik 30/07/2012

    @Matthias K: In Interlaken war ich vor ca. zehn Jahren. Da ist eine ähnliche Stimmung wie in Assen.
    Das hätte ich den eigentlich zurückhaltenden Schweizern garnicht zugetraut 😉

  9. Matthias K
    Matthias K 31/07/2012

    Och, die Schweizer können schon gut feiern, nicht nur auf solchen Festivitäten, sondern auch bei Musikfestivals oder Rockkonzerten, da geht es schön ab, das kann man sich kaum vorstellen, wenn man die Schweizer nicht richtig kennt.

    Wobei Interlaken schon teilweise ballermannartige Züge annimmt, so dass es mittlerweile kritische Stimmen gibt, weil es immer kommerzieller wird. Ob ich nächstes Jahr wiedre hingehe, weiß ich nicht, ich würde lieber kleinere Festivals besuchen…

    Gruß Matthias

  10. Ralf
    Ralf 31/07/2012

    @Oldie: Die Info habe ich von einen Holländischen LKW-Fahrer. Mit dem habe ich mich über seine Rückleuchten unterhalten weil ich wusste das die kein E-Zeichen haben. Ich war der Meinung das es damit in Deutschland Probleme geben kann. Er meinte zu mir das es in Holland kein Problem wäre und er seinen LKW nicht extra für Deutschland umbauen würde.

    Kommt halt auf die Teile an. Ein Bügel von Schoch und vier Scheinwerfer von Hella sind in Holland genauso teuer wie in Deutschland.
    Spottbillig ist es dann, wenn die Holländer tatsächlich Teile anbauen dürfen die weder E-Zeichen noch ABE benötigen. Zumindest werden solche Teile dort verkauft. Hatte selber schon mal fast zugegriffen und im letzten Moment gesehen das dass E-Zeichen fehlt.

    Wobei es in Deutschland halt auch eine Sache des TÜV-Prüfers ist. Für eine Ablage auf dem Armaturenbrett brauchst du halt eine ABE. Selbst gebastelt ist nicht. Die meisten TÜV-Prüfer achten da aber schon lange nicht mehr drauf. Das gleiche gilt für Aufkleber auf den Scheiben. Der eine Prüfer sagt das da rein gar nix drauf darf. Der andere ist zufrieden wenn die Sicht nicht behindert wird.

  11. Oldie
    Oldie 01/08/2012

    @Ralf: Ich hab heute morgen noch mal nachgefragt. Grundsätzlich ist es auch in Holland so das sie Das E Zeichen haben müssen. Die Zahl hinter dem E gibt an in welchem Land das Bauteil geprüft wurde was aber für den Einbau keine Rolle spielt. Bei einer Kontrolle innerhalb der Eu könnte es wenn die etwas pingelig sind Probleme geben.Die meisten Umbauten die es in Holland gibt sind nicht mit der APK (deren TÜV) vereinbar. Es ist so das man z.B. die ganze Zusatzbeleuchtung zwar anbauen darf aber man darf sie eigentlich nicht in Betrieb nehmen.
    Aber wie du schon schreibst steht und fällt es mit den Prüfern.
    Diese Info habe ich jetzt von meinem Stiefvater. Der hat 45 Jahre (seit 1 Jahr in Rente) in einer niederländischen Scania-Vertretung im Büro gesessen und sich oft genug mit dem Thema auseinander gesetzt.

  12. highwayfloh
    highwayfloh 02/08/2012

    Auch wenn ich dafür auch einen gewissen „Spleen“ habe…
    andererseits…

    bei dem was „wir“ heute real verdienen, dann noch oft schon etliche Wochen nicht zu Hause waren, dann genau zu so einem Teffen fahren und den Bock noch auf „Hochglanz“ polieren, dazu noch die exorbitanten Preise für Verpflegung bezahlen?

    Neee, nicht mit mir!

  13. maik
    maik 03/08/2012

    @highwayfloh: Jeder hat halt sein Hobby 😉

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.