Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Elende Säcke

Letzten Donnerstag durfte ich in der Nähe von Mailand zehn Paletten mit Bigbags laden. Keine Ahnung, was genau in diesen Säcken war. Problem: Der Inhalt rutschte während der Fahrt immer weiter in sich zusammen. Die darüber geworfenen Gurte waren also nur Makulatur.

Bei der zweiten Ladestelle waren logischerweise alle wieder locker. Das ganze wieder festgezurrt – mit der Hoffnung, dass sich dieses Pulver soweit gesetzt hat, dass die Gurte halten.

Freitagfrüh habe ich nochmal geschaut. Da sah es ganz gut aus. Alle Säcke waren noch stramm angezogen.
Gestern früh beim Entladen der Paletten jedoch das gewohnte Bild: Die Zurrgurte hingen schlapp herunter.

BigBag

Trotzdem haben sich diese Bigbags kaum gewölbt oder in irgendeine Schräglage begeben. Die Ladungssicherung war demnach doch nur für’s Auge. Und damit das Gewissen beruhigt ist.

8 comments

  1. hajo
    hajo 27/09/2011

    lieber maik, Duuuuu kennst Fremdworte: „Gewissen“ .. war da mal was? 😉

  2. actro
    actro 27/09/2011

    Du musst die Dinger mit Paletten deckeln, sonst kannste Dir die Gurte getrost gleich sparen.

  3. trucker
    trucker 27/09/2011

    Wo fährst du so? Welche Länder?

  4. mrneo
    mrneo 27/09/2011

    muss man nicht über den Inhalt seiner Fracht informiert sein?

  5. hajo
    hajo 27/09/2011

    natürlich muss auch in diesem Fall der Inhalt der BigBags bekennt sein. Schliesslich wird in diesen Behältnissen auch Sondermüll von Verbrennungsanlagen transportiert

  6. Ralf
    Ralf 27/09/2011

    Gurte ÜBER BigBags? Das soll jetzt was bringen?

    Ich empfehle mal Kopf- & Buchtlashing. Aus jeweils 4-6 BigBags mit Kopf- & Buchtlashing eine Ladeeinheit bilden.

  7. maik
    maik 29/09/2011

    @hajo: Gewissen kommt von Wissen. Also habe ich keins 🙂

    @actro: Geben die Paletten dann nicht mit nach? Die Gurte sind dann trotzdem locker. Denke ich zumindest.

    @Trucker: Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland, Italien, Deutschland…

    Ab und zu mal nach Spananien und Frankreich und öfters mal nach Thüringen.

    @mrneo 6 @hajo: Warum muß ich das wissen? In diesen Säcken war irgendein weißes grobkörniges Pulver.
    Verhaftet wurde ich noch nicht. Demnach war es nichts illegales.

    Das nächste mal schnüffel ich dran. Entweder werde ich high oder es zersetzt mir meine Lunge. Danach möchte ich aber „Schneemann“ genannt werden!

    @Ralf: Das geht schlecht. Wenn die Dinger drauf stehen, kann ich die nicht mehr umwickeln.

  8. Ralf
    Ralf 29/09/2011

    Umwickeln? Womit willste die denn umwickeln??
    Du sollst die Bigbags nicht umwickeln, sondern mit Paletten eine Kopf- und eine Buchtlasche machen. Also zwei Paletten hochkant hinstellen, dann 4-6 Bigbags (je nach Größe der Bigbags und Länge der Spanngurte), dann wieder zwei Paletten hochkant.
    Wenn du die Bigbags stramm genug zusammen zurren kannst, hast du gleichzeitig die LaSi nach vorne, hinten und zu den Seiten.
    Wenn die Bigbags extrem instabil sind, dann kommen an den Seiten auch noch Paletten hochkant für eine Seitenschlinge dran.
    Die dritte Möglichkeit wäre es dann halt nur die Seitenschlingen zu machen, sofern man die Bigbags nach Vorne z.B. gegen die Stirnwand sichert und nach hinten mit einem Buchtlashing.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.