Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Mal was internes

Als Antwort auf diesen Artikel schreibt ein Leser folgendes:

Also ich fand dich immer sympathisch, aber dieser Beitrag mildert das etwas. Ich finde es… …ziemlich daneben…

Das du auch mal ‘nen schlechten Tag hast, verstehe ich, aber der Beitrag darüber scheint auszusagen, dass du dich noch vollkommen im Recht siehst. Das finde ich traurig.

Es wäre heuchlerisch, wenn ich nur über Erlebnisse berichten würde, die mich symphatisch erscheinen lassen – sowohl Euch, als auch mir gegenüber. Das wäre unehrlich und das möchte ich nicht.
Deshalb wird es auch in Zukunft den einen oder anderen Beitrag geben, der mich vielleicht „in einem schlechten Licht“ erscheinen lässt.
Das diverse Reaktionen von Euch dann nicht immer positiv ausfallen, ist mir klar. Damit muß und kann ich aber leben.

Was jedoch schade wäre, wenn sich Leser wegen solcher Beiträge von diesem Blog abwenden würden. Nein, nicht weil ich scharf auf hohe Besucherzahlen bin, sondern weil ich einfach meinen Beruf so darstellen möchte, wie er nun mal ist – zumindest aus meiner Sicht.
Aber dazu gehören halt auch solche Beitröge, wie der hier kritisierte.

12 comments

  1. BecherMarie
    BecherMarie 26/02/2010

    Ich werde Deinem Blog auf jeden Fall treu bleiben, warum auch nicht? Es hat jeder mal einen schlechten Tag und das lässt man auch mal an andere aus. In deinem Fall war es ein Kellner, in meinem Fall könnte es eine Kassiererin an einer Supermarktkasse sein. Deshalb verstehe ich diese Kommentare einiger nicht.

  2. BecherMarie
    BecherMarie 26/02/2010

    Zu früh abgedrückt: Ich wollte noch schreiben, dass wir doch alles nur Menschen sind.

  3. Georg
    Georg 26/02/2010

    Ich wollte immer Lkw fahren, konnte es aber aus gesundheitlichen Gründen nicht. Dieses Blog hier ist für mich der Blick hinaus, so als ob ich das selber erlebe.
    Dazu gehören auch weniger schöne Erlebnisse. Du Maik, sollst keine Symphatiepunkte sammeln, sondern über Deine Erlebnisse berichten und das machst Du. Ich hoffe noch lange 😉

  4. ickedette
    ickedette 26/02/2010

    Also ick werd bei dir ebenfalls weiterlesen. Und ich finde gerade das solche Beiträge dich noch viel menschlicher machen. Viele vergessen das aber in unserer Leistungsgesellschaft. Über Krankheiten spricht man nicht. Schlechte Tage haben wir auch nicht und wenn mal einer ein Problem hat (bsp. finanzieller Natur) darf man sich nach aussen hin nix anmerken.
    Eigentlich traurig.

  5. Georg
    Georg 26/02/2010

    Bis ich hier gelesen habe, wußte ich nichtmal das es sowas wie Blogs gibt, geschweige denn was ein Blog überhaupt ist.

  6. actro
    actro 26/02/2010

    Selbstverständlich sind wir Fahrer keine Menschen. Wir sind ärgerliche Verkehrshindernisse, Umweltverschmutzer und ein allgemeines Ärgernis. Jeder will immer sofort und überall alles haben, nur angeliefert werden soll es möglichst nicht. Wenn man einen richtig guten Tag voller verständnisvoller Mitmenschen, Staus und Querköppen an den Lagern hinter sich hat, ist man oft einfach nur noch genervt und leicht pissig drauf. Es fällt dann schwer, freundlich gegenüber seinen Mitmenschen zu sein, die ja meistens noch nicht einmal etwas dafür können, der Frust sucht sich einfach ein Ventil. Meistens tut es einem schon in dem Moment leid, in dem man sich danebenbenommen hat und oft fehlt einem dann die Gelegenheit zur Entschuldigung.

    Ich kann Dich gut verstehen, Maik.. Bleib, wie Du bist, es lohnt nicht, sich zu verbiegen..

  7. Ingmar
    Ingmar 26/02/2010

    Ich hatte mal in einem meiner Blogeinträge erwähnt, dass ich bei -13,5°C im Stand (während der Wartezeit) meinen Motor laufen lassen habe, damit ich nicht so frieren muss. Im gleichen Beitrag habe ich meckernde Rentner als „Lebensendfiguren“ bezeichnet. Kannst dir ja vorstellen, wie die Reaktionen ausgefallen sind. Aber es geht dir vermutlich -wie auch mir- nicht darum, dich mit deinem Blog bei allen Menschen beliebt zu machen.

  8. Blogleser X²
    Blogleser X² 26/02/2010

    Ich sehe auch keinen Grund, mich abzuwenden! 🙂

  9. Werner
    Werner 26/02/2010

    Die Restaurant-Story ist vielleicht nicht so toll, aber jeder hat mal Tage, an denen er nicht so gut drauf ist. Ich finde das Blog sehr interessant und werde weiter mitlesen. Hallo Ingmar, ich bin auch ne Lebensendfigur. 🙂 Wirst Du auch mal sein, dann werde ich schon alles hinter mir haben. Ätsch!

  10. Björn
    Björn 27/02/2010

    Ich schließe mich meinen Vorschreibern an.Ein Blog ist letztendlich ein Tagebuch und niemand ist ein überfreundlicher, immer korrekter und höflicher Übermensch. Mach einfach weiter wie bisher und lass die Nörgler nörgeln, was auch nur all zu menschlich ist. 🙂

  11. Spacefalcon
    Spacefalcon 28/02/2010

    Du solltest Dir da nicht so viele Gedanken drüber machen.

    Querschläger, gibt es immer wieder einmal. Dass man mal das Bedürfnis verspürt sich nicht platzmäßig auf das absolut notwendigste beschränken zu müssen, dass man sich mal ‚ausbreiten‘ will, kann wohl nur verstehen, der weiß, wie es ist, Tag ein Tag aus auf knappen 5m² arbeiten, leben und schlafen muß.

  12. maik
    maik 28/02/2010

    @all: Danke 😉

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.