Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Neue Kennzeichen in Frankreich

In Frankreich wurden im April neue Nummernschilder eingeführt. Sie sollen vor allem fälschungssicherer und auch nicht mehr so leicht mit italienischen Nummernschildern zu verwechseln sein.

Sie gelten für das Auto und nicht den Besitzer, so dass sie auch bei einem Verkauf dem Fahrzeug zugeordnet bleiben.

Wie der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) mitteilt, sollen die neuen Nummernschilder innerhalb von fünf Jahren die alten Kennzeichen ersetzen.
Sie setzen sich aus zwei Buchstaben, drei Zahlen und weiteren zwei Buchstaben zusammen (z. B. AA-111-AA). Neben dem linken blauen Streifen mit EU-Emblem und dem Nationalkennzeichen F gibt es auch am rechten Rand ein blaues Feld.
Dort sind auf Wunsch der Bürger das Wappen und die ersten beiden Ziffern der Postleitzahl ihres Departements zu sehen.

Kennzeichen aus Frankreich

Holgramme und die zentrale Vergabe in chronologisher Reihenfolge sollen künftig Fälschern das Leben schwerer machen. Bislang konnten Autobesitzer nach Erhalt der Fahrzeugpapiere in einem beliebigen Laden, der über die nötigen Materialien verfügte, ihr Kennzeichen drucken lassen. Das führte in der Vergangenheit dazu, dass in Frankreich viele Autos mit einem x-beliebigen Nummernschild und ohne Versicherungsschutz unterwegs waren.

4 comment

  1. TaxiIngo
    TaxiIngo 31/07/2009

    Sie sollen vor allem fälschungssicherer und auch nicht mehr so leicht mit italienischen Nummernschildern zu verwechseln sein.

    Der Euro sollte auch fälschungssicher sein 😀

    und wird viel mit Monopolygeld verwechselt 🙂

  2. Martin
    Martin 31/07/2009

    Fahrzeugbezogene Nummernschilder hat man dieses Jahr in Deutschland auch mal angedacht. Das hat man aber auch ganz schnell wieder fallen gelassen.
    Hach ja, der Lobbyismus.
    Zu der Frechheit deutscher Schilderbuden hatte ich vor ein paar Wochen mal ein paar Beiträge verfasst.

    Maik: Bei den Schilderbudenbesitzern kommt man sich vor, wie auf dem Strassenstrich. Jeder quatscht einen an…

  3. Werner
    Werner 01/08/2009

    Die Kennzeichenumstellung in Frankreich hat eigentlich einen ganz trivialen Grund. In Frankreich müssen Nummernschilder bei der Abmeldung eines Autos nicht zurückgegeben werden. Das heißt nichts anderes, als daß dort Millionen von schon lange außer Betrieb gesetzten Fahrzeugen als Karteileichen verschimmeln und niemand dort weiß, ob eine Nummer noch frei ist. Man weiß nur, welche Nummer vergeben wurde, aber nicht, ob sie noch in Gebrauch ist. Jetzt gehen den Ämtern die Nummern langsam aus. Geht in Deutschland nicht. Bei der Abmeldung muß das Kennzeichen zurückgegeben werden, sonst besteht Kfz-Steuerpflicht bis in die aschgraue Unendlichkeit.
    Der Versicherungsnachweis geschieht in Frankreich durch ein Papperl hinter der Windschutzscheibe.

    Maik: Danke für die Infos!

  4. muetze87
    muetze87 23/08/2009

    wollte eigentlich das selbe schreiben wie werner. bekomme grade auch mit wie die sich hier grade umstellen auf die neuen Schilder da ich in Frankreich wohne. Was Werner aber falsch geschrieben hat ist das man sein Kennzeichen auch in Deutschland behalten darf. Die Plaketten werden zwar ab gemacht und die Kennzeichen sind dann nicht mehr gültig aber behalten darf man sie schon zb als Andenken.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.