Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Sie haben Post

Hallo Herr Erdmann,

anbei einige Information zu der Initiative „Toter-Winkel-Spiegel.de“ – ich würde mich freuen, wenn das ein Thema für TruckOnline.de wäre.

Jedes Jahr sterben in der EU viele Menschen bei Abbiege-Verkehrsunfällen mit Nutzkraftwagen, hinzu kommt eine große Zahl an Schwerverletzten, die ihr Leben lang mit den Unfallfolgen zu kämpfen haben. Um Halter und Fahrer von Nutzkraftwagen für die Thematik „toter Winkel“ zu sensibilisieren, sie zum Handeln zu bewegen sowie schwere Unfälle zu verhindern, wurde jetzt die Initiative www.toter-winkel-spiegel.de ins Leben gerufen, die auf einer neuen Webseite umfassend über das Thema informiert.

Bei den Unfallopfern handelt es sich meist um schwächere Verkehrsteilnehmer wie Radfahrer, Fußgänger, ältere Menschen und vor allem Kinder.
Häufigste Ursache für Unfälle, in die diese Menschen verwickelt sind, ist der als „toter Winkel“ bezeichnete Bereich außerhalb des direkten Sichtfeldes des Fahrers im rechten Außenspiegel.

Seit der am 12.12.2006 vom EU-Verkehrsministerrat beschlossenen Richtlinie 2007/38/EG gibt es eine gesetzlich geregelte Verpflichtung zur Nach- bzw. Umrüstung von Weitwinkelspiegeln für alle Nutzfahrzeuge ab 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht und einer Erstzulassung ab dem 01.01.2000. Werden Weitwinkelspiegel nicht nachgerüstet, erhalten LKW bei der Hauptuntersuchung (HU) oder Anmeldung keine Zulassungsplakette. Die Nachrüstpflicht für Nutzkraftwagen läuft am 31.03.2009 ab.

Aber natürlich ist das ein Thema. Da möchte ich gleichzeitig noch einmal an die Aktion von Tom aus dem Star-Board Internetforum erinnern.
Er führte mit einigen Kameraden an einem Samstag eine Präventionsveranstaltung für Kinder durch, um auf die Gefahren des toten Winkels hinzuweisen.

Toter Winkel

5 Tonnen geladen

  1. zeyringer
    zeyringer 21/02/2009

    Äh, und wo ist denn nun der tote Winkel genau? Gibt’s dafür vielleicht ne schöne Skizze?

  2. Ritachen
    Ritachen 21/02/2009

    Schau mal hier, da gibt es ein Bild:

    https://www.tote-winkel-spiegel.de/garbage/67/678046/5963399.jpg

    Was mich aber stört ist z.B. hier folgender Satz:

    https://www.tote-winkel-spiegel.de/index.html

    >>> Endlich können Sie beruhigt rechts abbiegen, weil Sie SEHEN können, was zuvor im toten Winkel bei aller Vorsicht einfach nicht zu sehen war. <<<

    Genauso wichtig ist es, Kinder und Fußgänger und Radfahrer auf diese Problematik hinzuweisen und sie darauf aufmerksam zu machen, dass sie von einem Lkw – Fahrer nicht immer gesehen werden können.

  3. Ralf
    Ralf 21/02/2009

    Genauso wichtig ist es, Kinder und Fußgänger und Radfahrer auf diese Problematik hinzuweisen und sie darauf aufmerksam zu machen, dass sie von einem Lkw – Fahrer nicht immer gesehen werden können.

    Und Autofahrer! (!!!!!). Ich bin ja dafür das jeder Autofahrer mal mindestens 30 Minuten mit einem LKW fahren muss um deren Sicht zu erleben. Viele (sehr viele) Autofahrer denken ja „Ich kann den LKW sehen, dann MUSS der LKW-Fahrer mich ja auch sehen…„. Das hat letztens bei mir noch zu einem Unfall geführt. Der Taxifahrer war tatsächlich der Ansicht ich hätte ihn ja sehen müssen</b. Tja, jetzt habe ich einen kaputten Einstieg und einen verbeulten Radkranz (Schaden ca. 300 Euro). Dem Taxi fehlt der vordere linke Kotflügel, die Stoßstange, Motorhaube ist verzogen und der Fahrgast ist sauer und fährt nie wieder mit diesen Unternehmen.

    @Hinweisgeber (aka Mailschreiber): Grafiken sind nicht ihre Stärke oder? Ein paar Fotos von den genannten Spiegeln und ein paar Grafiken welchen Sichtbereich man dadurch zusätzlich abdeckt würden mir helfen meinem Chef den Sachverhalt zu erklären. Der ist nämlich kein LKW-Fahrer sondern Chef und hat irgendwie so gar keine Ahnung von LKWs und Spiegeln.
    Außerdem vermisse ich das Top-Argument für Chefs: Spiegel retten nicht nur leben, sie verhindern auch das man mit dem LKW gegen etwas fährt das man nicht gesehen hat. Wenn es darum geht das der LKW keinen Kratzer abbekommt sind viele Chefs zutraulicher als bei der Erhöhung der Verkehrssicherheit (traurig aber wahr).

  4. Dirk
    Dirk 23/02/2009

    @Ralf:

    Ich verstehe deinen Ärger – als Fahrer musst Du es ausbaden wenn aufgrund fehlender Spiegel ein Unfall im toten Winkel passiert.

    Auf folgenden Seiten gibt es Links zu Broschüren mit Bildern, die jeder Chef versteht:
    https://www.kneifel.info/pdf/GTUE_Informativ_01_2008.pdf
    https://www.polizei.bremen.de/sixcms/detail.php?gsid=bremen09.c.3503.de

    Auf der Seite http://www.toter-winkel-spiegel.de (wichtig: mit „r“) gibt es unter Lösungen die verschiedenen Spiegel mit Abbildung und den zum Fahrzeug passenden Teilenummern. Damit kann dein Chef gleich eine Preisanfrage bei seinem Ersatzteilhändler starten.

    @ritachen:

    Ich stimme dir voll und ganz zu. Nur Spiegel anzuschrauben und schon ist die Gefahr gebannt – so einfach ist es sicherlich nicht.

    Es gibt eine weitere Initiative, die gezielt Schulkinder auf die Problematik aufmerksam macht und sie schult: http://www.toter-winkel.de

    Gruß
    Dirk

  5. Sven
    Sven 25/02/2009

    Ich finde die Mail mal wieder typisch für Deutschland!
    Anstatt hier in Sachen Aufklärung und Verkehrserziehung auf die einzuwirken, welche später als „Opfer“ bezeichnet werden, geht es mal wieder nur um alte Phrasen.

    Wieviele Spiegel soll ich denn noch rechts am LKW haben?

    Irgendwann habe da soviele (teilweise wirklich unnütze) Spiegel hängen, dass ich vor lauter Spiegel garnichts mehr sehe!

    Der neueste Spiegel (die „Fliegenklatsche vorne rechts“) ist so ziemlich der dümmste Spiegel von allen, da er aufgrund seiner Position der erste ist, der nach 15 Minuten Fahrt sowas von verdreckt ist, dass man im Dunkeln maximal noch seinen Scheinwerfer erkennen kann, und den sogenannten toten Winkel hebt er ebenfalls nicht auf, denn er zeigt lediglich den Eckbereich des Führerhauses, aber unterm LKW landen die Radfahrer trotzdem, wenn sie Blinker und bereits abbiegende LKW missachten!

    Ich hätte da noch eine Idee: Alarmhupe (und für die volltauben 1000W-Signal-Lampen) rechts an den LKW! Wenn dieser den Blinker anschmeisst, sieht auch der dümmste 2rädrige Verkehrsrowdy, dass seine Raserei quer über Fahrbahn, Fußgänger- und Radweg jetzt wirklich gefährlich werden könnte!

    Oder wie wäre es mit einem generellen Rechts-Abbiegeverbot für LKW’s???

    Um es jetzt nochmals auf den Punkt zu bringen: ich persönlich kenne nicht einen LKW-Fahrer, der beim Abbiegen nach rechts sich nicht fast den Hals verbiegt, um auch wirklich jeden Winkel vorher zu überblicken.
    Wenn dann aber so ein Zweiradterrorist mit 30 Sachen (und teilweise noch schneller) schlagartig die Fahrbahn wechelt, um seinen Drang nach freier Fahrt zu befrieden, KANN AUCH EIN WEITERER SPIEGEL NICHTS DARAN ÄNDERN, DASS DER RADFAHRER DEN KÜRZEREN ZIEHT!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.

Cookie-Präferenz

Bitte wählen Sie eine Option aus. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen und ihre Bedeutung erläutert.

  • Alle Cookies akzeptieren:
    Alle Cookies wie Tracking und Analyse-Cookies.
  • Nur Cookies von dieser Website:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Alle Cookies ablehnen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung hier jederzeit ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück