Drücke "Enter", um den Text zu überspringen.

Neue Doppeldecker auf Londons Strassen

Der Industriedesigner Hugh Frost hat eine Antwort auf innerstädtische Probleme, wie Umweltverschmutzung oder Staus: Der Freight*Bus.
Dieser Freight*BUS kann sowohl für den Personentransport, als auch für den Gütertransport benutzt werden. Dazu wird er mit Klappsitzen ausgestattet, die je nach Bedarf umgeklappt werden können. Diese freigewordene Fläche bietet anschließend Platz für bis zu 35 Europaletten.

FrachtBus

Angetrieben werden soll dieser Bus mit Batterien, die nach jeder Fahrt wieder aufgeladen werden. In Zukunft kann man Ihn aber auch mit anderen Antriebssystemen ausstatten, so z.B. mit Wasserstoff-Brennstoff-Zellen.
Das Ziel von Frost ist jedoch ein „Null-Emissionen-Bus.“

Mit diesem Konzept nahm er an der „Transport For London“ teil, einem Wettbewerb, mit dem die Stadt London auf der Suche nach neuen Busdesigns und Transportlösungen ist.
Frost hat diesen Wettbewerb nicht gewonnen, hofft aber, Investoren zu finden, die Ihm bei der weiteren Entwicklung des „FreightBus“ unterstützen.

Weitere Informationen >>>

2 comments

  1. Reiko M.
    Reiko M. 27/12/2008

    Vom Design her passt der eher nach Las Vegas oder Dubei, aber nicht ins ehrwürdige London.

  2. dani
    dani 27/12/2008

    Design hin oder her – auch London kann mit umweltfreundlichen Verkehrsmitteln sicher etwas anfangen!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.